Flüchtiger Tatverdächtiger feuert Schreckschusswaffe ab

Raubüberfall in Bad Friedrichshall eskaliert – zwei 18-Jährige festgenommen

Jugendliche geschlagen und bedroht - Mann (19) kurz nach Entlassung erneut verhaftet
+
Zwei 18-Jährige wurden in Bad Friedrichshall-Kochendorf nach einer versuchten räuberischen Erpressung festgenommen. Auf einen 51-Jähriger wurde von einem der flüchtigen Tatverdächtigen mit einer Schreckschusswaffe gefeuert. (Symbolbild)
  • Lisa Klein
    VonLisa Klein
    schließen

Nach einem missglückten Raubüberfall wurden zwei 18-Jährige in Bad Friedrichshall festgenommen. Auf der Flucht soll einer der beiden mit einer Schreckschusswaffe auf einen Mann gefeuert haben.

In Bad Friedrichshall-Kochendorf wurden zwei 18-jährige Tatverdächtige wegen räuberischer Erpressung am Dienstag (29. März) festgenommen. Der versuchte Überfall ging nach hinten los, auf der Flucht eskalierte es komplett. Ein 51-Jähriger wurde bei dem Versuch, einen der 18-Jährigen auf der Flucht aufzuhalten, mit einer Schreckschusswaffe verletzt.

Die beiden Tatverdächtigen sollen laut Polizei am Dienstagnachmittag gegen 14.15 Uhr eine Autowerkstatt in der Seelachstraße in Bad Friedrichshall-Kochendorf betreten haben. Mit einem Messer und einer Schreckschusspistole bewaffnet, sollen die beiden 18-Jährigen die Herausgabe von Geld gefordert haben. Zu diesem Zeitpunkt war nur ein Bekannter des Werkstatt-Inhabers anwesend.

Bad Friedrichshall: Zwei 18-Jährige nach versuchter räuberischer Erpressung festgenommen

Als der Bedrohte angab, kein Geld bei sich zu haben, sollen die Tatverdächtigen seine Hosentaschen abgetastet haben. Schließlich ist der Eigentümer der Werkstatt dazugekommen – doch auch der gab den beiden bewaffneten 18-Jährigen kein Geld. Daraufhin haben die Tatverdächtigen die Flucht – diese führte über mehrere Hinterhöfe und Gartengrundstücke.

Ein 51-Jähriger versuchte einen der Tatverdächtigen am Vorbeilaufen seines Gartens zu hindern und festzuhalten. Der 18-Jährige feuerte daraufhin mit einer Schreckschusswaffe auf den Mann, der dabei verletzt wurde. Die Flucht endete in der Nähe des Tatortes mit der vorläufigen Festnahme durch die Polizei. Bereits in der vergangenen Woche hat es in Heilbronn einen versuchten Raub mit einer Schreckschusswaffe gegeben.

Mehr zum Thema