97 Zeugen geladen

Prozess um Mord in Löwenstein startet

+
  • schließen

Im Verdacht steht der Ehemann der Toten. 

Vernehmungen von bis zu 97 Zeugen sollen in einem Prozess in Heilbronn von heute an helfen, den Mord an einer 59-Jährigen in Löwenstein aufzuklären. Das Landgericht hat bislang 22 Verhandlungstage bis zum 20. April angesetzt. Vor Gericht steht der 64 Jahre alte Ehemann der Toten. 

Laut Anklage hat er in den Abendstunden des 29. März seiner Ehefrau vor ihrem Arbeitsplatz - einer evangelischen Tagungsstätte - aufgelauert und sie mit einem Messer angegriffen. Die 59-Jährige verblutete. Der Angeklagte wurde zwei Wochen nach der Tat festgenommen. 

Nach dem Täter war damals mit großem Aufwand gesucht worden, auch in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst".

Mehr zum Thema:

Tote in Löwenstein: Fast 100 Zeugen zum Prozess geladen

Mord in Löwenstein: Verdächtiger festgenommen

Obduktion bestätigt: Frau in Löwenstein wurde gewaltsam umgebracht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.