Kuriose Verhaftung

Promille-Teenie in Heilbronn außer Rand und Band

+
Symbolbild
  • schließen

Ein 18-Jähriger versucht noch, den Betrunkenen bei der Festnahme zu befreien.

Dieser Diebstahl ging nach hinten los. Die Heilbronner Polizei ermittelt derzeit gegen zwei Männer wegen mehrerer Straftaten. Gegen einen 19-Jährigen laufen Ermittlungen wegen Diebstahls, Beleidigung und Bedrohung von Polizeibeamten. Der junge Wohnsitzlose wurde am Montagabend in einem Lebensmittelmarkt in der Fleiner Straße beobachtet, wie er mit nicht bezahlten, unter seiner Jacke versteckten Waren, das Geschäft verließ. Er konnte zunächst unerkannt entkommen. 

Eine Polizeistreife erkannte ihn allerdings nur wenige Minuten später aufgrund seiner auffälligen Kleidung, als er vor dem Wollhauszentrum mit einem Busfahrer in Streit geraten war. Als die Beamten den Mann festnahmen und mitnehmen wollten, wehrte er sich. Beim Anlegen der Handschellen versuchte ein 18 Jahre alter Kumpel des Tatverdächtigen, dem Freund zu helfen. Erst als auch er mithilfe körperlicher Gewalt zur Aufgabe "überredet" worden war, konnte der 19-Jährige auf das Polizeirevier gebracht werden. 

Im Streifenwagen bedrohte und beleidigte er die Polizisten laufend. Ein Alkoholtest brachte den vermutlichen Grund seiner Aggressivität an den Tag: Er hatte fast zwei Promille Alkohol intus. Seinen Rausch musste der Promille-Teenie in einer Zelle ausschlafen. Auf seinen Mitstreiter wartet eine Anzeige wegen versuchter Gefangenenbefreiung.

Mehr zum Thema:

Schlechte Idee: Vater fährt betrunken zum Unfallort seiner Tochter

Unfall gebaut: Drei Promille und ein Geländer im Weg

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.