Gefährlich und lebensbedrohlich!

Kinder im Gleis führten zu heftigen Verspätungen!

+
  • schließen

Eine Sache, die ernst zu nehmen ist: Gleise sind kein Spielort für Kinder.

"Bitte beachten Sie: Die Bahnen der Linien S41 und S42 haben heute bis zu dreißig Minuten Verspätung, da es eine Streckensperrung zwischen Neckarsulm und Bad Friedrichshall gibt." Wer gestern diese Durchsage am Bahnsteig zu hören bekam, fragte sich sicherlich, was plötzlich los ist.

Der Grund: Gegen 15.15 Uhr hielten sich offenbar drei Kinder im Gleisbereich Bad Friedrichshall-Jagstfeld auf. Deshalb mussten gleich zweimal Beamte des Bundespolizeireviers Heilbronn ausrücken.

Wegen der Kinder musste der Zugverkehr bis 15.45 Uhr eingestellt werden. Knapp fünf Stunden später befanden sich laut Zeugenangaben mehrere Jugendliche und Kinder am Bahnsteig 1.

Offenbar begaben diese ich immer wieder ins Gleis - doch in beiden Fällen traf die Bundespolizei vor Ort keine Kinder mehr an. In diesem Zusammenhang weist sie darauf hin, dass Aufenthalte im Gleisbereich lebensgefährlich und verboten sind.

Denn: Lokführer können mit ihren Zügen und Stadtbahnen nicht ausweichen. Selbst bei einer sofortigen Notbremse kommen Züge erst nach mehreren hundert Metern zum Stehen!

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Tot! Gesuchter Sinsheimer gefunden

Überraschung! Bei der Routine überführt

Alle Polizei-News gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare