16-Jähriger gesteht Tat

Mit Waffe aus dem Fenster geschossen: Polizeieinsatz mit mehreren Einheiten in Heilbronn

Die Frankfurter Polizei ermittelt (Symbolbild). Foto: dpa
+
Beim Polizeieinsatz in Heilbronn waren mehrere Einheiten vor Ort. (Symbolbild).
  • Anna-Maureen Bremer
    VonAnna-Maureen Bremer
    schließen

Ein 16-Jähriger hat in Heilbronn einen Einsatz mit zehn Streifenwagen, Hundestaffel und Sonderkommando ausgelöst.

Weil jemand aus einem Haus heraus mit einer Waffe Schüsse abgegeben haben sollte, wurde in Heilbronn am Samstagnachmittag gegen 13 Uhr die Polizei auf den Plan gerufen. Mehrere Einheiten, darunter die Hundestaffel rückten an.

Ein Passant hatte die Schüsse bemerkt und die Polizei alarmiert. Da zu dem Zeitpunkt niemand wissen konnte, wer hinter den Schüssen steckte, rückten zehn Streifen der Heilbronn Polizei an - darunter auch Einsatzkräfte der Hundestaffel. Auf Nachfrage wurde gegenüber echo24.de bestätigt, dass auch ein Beweissicherungs- und Festnahmekommando und die Kriminalpolizei mit Kräften vor Ort war.

16-Jähriger schießt in Heilbronn mit Softairwaffe

Die Örtlichkeiten um die Heilbronner Kunzestraße wurden durch die Beamten abgesperrt. Anwohner, die auf das Aufgebot aufmerksam geworden, aus ihren Häusern gekommen waren, wurden nach echo24.de-Informationen von der Polizei angehalten, sofort wieder nach drinnen zu gehen.

Aufgelöst werden konnte der Fall dann recht schnell: Ein 16-Jähriger hatte die Schüsse mit einer Softairwaffe abgegeben. Er kam laut Polizei-Meldung wenig später auf die Straße und gestand seine Tat. „Das Softairgewehr wurde sichergestellt und der Junge den Eltern übergeben.“ Er muss nun mit einer Anzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetz rechnen. Verletzt wurde niemand.

Das könnte Sie auch interessieren