Leugnen zwecklos

Ölspur führt Polizei zu Unfallfahrer

+
  • schließen

Erst einen Unfall bauen und dann nicht dazu stehen, ist keine gute Idee. Dieses Mal hatte es die Polizei aber besonders leicht bei der Verfolgung.

Ziemlich doof stellten sich zwei junge Autofahrer in Folge eines Unfalls an. Erst kamen sie am Mittwochabend auf die Idee mit ihrem Audi bei hoher Geschwindigkeit durch den Kreisel in der Robert-Bosch-Straße zu driften. Kurz darauf kam das Auto von der Strecke ab, fuhr ein Verkehrsschild um und prallte gegen einen Baum.

Laut Zeugenaussage stiegen die beiden jungen Männer aus und wechselten die Plätze. Daraufhin machten sie sich davon. Da das Auto Öl verlor, musste die alarmierte Polizei nur der Spur folgen und fand den Audi kurz darauf in der Borsigstraße. Der Unfallfahrer hatte über 1,7 Promille und auch der "Ersatz"-Fahrer stand offensichtlich unter Alkohol. Beide mussten mit zu einer Blutentnahme.

Mehr zum Thema:

Auf A6: Arbeiter von Lkw überrollt und lebensgefährlich verletzt

Mit 194 km/h geblitzt! Touristen lassen's krachen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare