Umstände noch unklar

Großeinsatz nach Sprung in den Neckar: Mann leblos aus Wasser gezogen

Der Neckar fließt durch die Heilbronner Innenstadt.
+
Die Feuerwehr hat am Freitagnachmittag eine leblose Person aus dem Neckar geborgen. (Symbolbild)
  • Lisa Klein
    VonLisa Klein
    schließen

In Heilbronn kommt es zu einem Großeinsatz von Rettungskräften. Ein Mann wird leblos aus dem Neckar geborgen.

Update, 12. März: Nach einem dramatischen Einsatz am gestrigen Freitagnachmittag steht die Polizei Heilbronn vor einem Rätsel. Ein Mann war offenbar freiwillig in den kalten Neckar gesprungen. Taucher der Feuerwehr hatten ihn zunächst nur leblos aus dem Wasser ziehen können.

Gegen 15.30 Uhr hatten mehrere Zeugen den Notruf gewählt und Polizei und Feuerwehr alarmiert. Der Grund für die besorgten Anrufe: Ein Mann hatte sich im Bereich des Theaterschiffs bis auf die Unterwäsche ausgezogen. Dann sprang er offenbar über den Bootssteg in den kalten Neckar.

Heilbronn: Mann springt in kalten Neckar und wird leblos geborgen

„Durch die starke Strömung trieb der 34-jährige Mann aus Heilbronn sofort in Richtung Friedrich-Ebert-Brücke und wurde dort unter Wasser gezogen“, teilt die Polizei am Samstagmorgen mit. Kurz nach der Brücke, auf Höhe des Hotels, sei der Mann dann endgültig unter Wasser geraten „und hing dort fest“.

Erst eine Viertelstunde später konnten ihn Taucher der Feuerwehr befreien. Zu diesem Zeitpunkt war der Mann leblos. Vor Ort begannen die Rettungskräfte deshalb umgehend, den Mann zu reanimieren. Es gelang ihnen, ihn wiederzubeleben und der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Heilbronn: Polizei sucht diesen wichtigen Zeugen

Jetzt ermittelt die Polizei. „Warum der Mann, trotz der wenig freundlichen Wassertemperatur, in den Neckar sprang ist noch völlig unklar“, heißt es dazu. Der 34-Jährige selbst kann dazu bislang nichts sagen, er ist nach der dramatischen Rettung noch nicht ansprechbar.

Aktuell könnte vor allem ein Mann der Polizei entscheidende Informationen liefern. Laut den Beamten hatten Zeugen diesen auf der Friedrich-Ebert-Brücke beobachtet. Er soll dort mit einer hochwertigen Kameraausrüstung gestanden haben. Die Polizei suche nun dringend diesen Mann, „der den Vorgang offenbar gefilmt hat“.

Dieser Mann und andere Zeugen, die noch Hinweise zu dem Fall machen können, werden gebeten, sich unter 07131/74790 beim Polizeirevier Heilbronn zu melden.

Heilbronn: Leblose Person aus dem Neckar gezogen

Erstmeldung, 11. März: In der Nähe des Inselhotels in Heilbronn hat es am Freitagnachmittag (11. März) einen Großeinsatz gegeben. Eine leblose Person wurde im Neckar gesichtet. Der Körper war vom Ufer aus zu erkennen. Die Feuerwehr hat umgehend einen Schwimmretter sowie einen weiteren Taucher in den Neckar gelassen, wie ein Sprecher der Feuerwehr gegenüber echo24.de mitteilt. Die Feuerwehr hatte mit der Strömung zu kämpfen, konnte die leblose Person allerdings erfolgreich bergen.

Es wurde umgehend mit der Reanimation begonnen. Die Person wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr, Rettung und Polizei waren vor Ort. Bislang ist noch nicht bekannt, wie es zu dem Vorfall gekommen ist. Sobald echo24.de weitere Informationen vorliegen, wird dieser Artikel aktualisiert.

Mehr zum Thema