Aus der Drogenszene bekannt

Über 20 Einbrüche gehen auf ihr Konto! Polizei schnappt Banditen-Brüder

+
Symbolbild.
  • schließen

Ein Zeugenhinweis rückte die Männer in den Fokus der Ermittlungen.

Erfolg für die Heilbronner Polizei! Über 20 Taten werden zwei festgenommenen Tatverdächtigen vorgeworfen. Die beiden 34 und 35 Jahre alten Brüder werden der Drogenszene zugerechnet und sind einschlägig polizeibekannt. Die Staatsanwaltschaft Heilbronn hat gegen sie Haftbefehle beantragt, die von einem Haftrichter erlassen wurden. Beide sitzen in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Begonnen haben die Ermittlungen der Ermittlungsgruppe Einbruch des Heilbronner Polizeireviers gegen die Brüder bereits zu Beginn des Jahres. In der Nacht vom 23. auf 24. Januar 2018 wurde an einem auf dem Parkplatz in der Paulinenstraße in Heilbronn geparkten Fiat Ducato die Heckscheibe eingeschlagen. Unbekannte entwendeten aus dem Fahrzeug Baumaschinen und Werkzeug im Gesamtwert von etwa 5.000 Euro. Noch in derselben Nacht sah eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Heilbronn in der Wartbergstraße zwei Personen, die beim Anblick des Dienstfahrzeugs zu Fuß flüchteten. Auf ihrer Flucht ließen sie in einem Hinterhof zwei Werkzeugkoffer stehen, die dem Diebstahl in der Paulinenstraße zugeordnet werden konnten.

Wohnungsdurchsuchen erhärten Tatverdacht

Nach einem Zeugenhinweis kamen die beiden Brüder in den Fokus der Ermittler. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fand die Polizei umfangreiches Diebesgut. Beide blieben zunächst auf freiem Fuß. Da jedoch die weiterführenden Ermittlungen ergaben, dass das Duo dringend tatverdächtig ist, weiterhin Einbrüche begangen zu haben, wurde die Wohnung noch einmal durchsucht. Es wurde wieder Diebesgut gefunden. Deshalb wurde nun Haftbefehl beantragt und erlassen. Inzwischen besteht der Verdacht, dass die beiden für über 20 Einbrüche in Keller und Lagerräume sowie für Fahrzeugaufbrüche im Stadtgebiet verantwortlich sind. Die Ermittlungen gegen die Männer dauern an.

Auch interessant:

In Heilbronn: Mann bedroht Kontrahenten mit Tomahawk

Bei "Rot" über die Straße: Fußgänger schwer verletzt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare