Einfach ekelhaft

Es muss Zeugen geben! 17-Jährige auf Heilbronner Allee begrapscht

+
Symbolbild.
  • schließen

Die junge Frau hält an, um ihr Fahrrad in Augenschein zu nehmen. Das nutzt der Täter aus.

Es ist so widerlich! Wieder einmal wurde eine junge Frau in Heilbronn begrapscht. Ein Mann täuschte vor, helfen zu wollen. Dann griff er einfach zu. Die Kripo sucht nun dringend Zeugen - denn die MUSS es gegeben haben.

Die 17-Jährige war am Donnerstagabend gegen 19.50 Uhr mit dem Fahrrad auf dem Gehweg der Allee unterwegs. Aufgrund eines kleinen technischen Problems am Rad hielt sie in der Nähe des Shopping-Hauses an. Dort fragte sie der Unbekannte, ob er helfen könne. Als sie dies verneinte, griff er plötzlich zu und berührte die Frau mehrfach unsittlich. Sie stieß den Mann mit den Händen von sich weg und flüchtete auf ihrem Fahrrad. Zwei weitere Männer, die den Täter offenbar begleiteten, beteiligten sich nicht.

Das alles dürfte laut Polizei so schnell gegangen sein, dass mögliche Zeugen eventuell nicht bemerkt haben könnten, was ablief. Da zu dem Zeitpunkt aber Passanten unterwegs waren, müsste es Zeugen geben. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131/104-4444 bei der Kriminalpolizei Heilbronn zu melden.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: "südländischer Typ", 1,80 bis 1,85 Meter groß und dunkle Haare mit Undercut. Außerdem trug er einen Dreitagebart. Auffällig ist ein Einschnitt an der rechten Augenbraue. Er spricht Deutsch mit Akzent.

Mehr zum Thema:

Lkw-Crash: Riesen-Schock für Fahrschüler

Kollision auf der A6: Zwei Personen schwerverletzt

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare