Weitere Opfer möglich

Teppichbetrüger aufgeflogen! Schlechte Arbeit für viel Geld

+
Symbolbild
  • schließen

In Heilbronn wollte wohl eine Familie an das Geld von älteren Menschen kommen. Dazu boten die Betrüger Teppichreinigungen an. 

Gegen eine offenbar betrügerische Familie ermittelt die Heilbronner Polizei nach einem Vorfall am Montag in Heilbronn. Unter dem Vorwand ein Teppichgeschäft in Bad Friedrichshall zu betreiben, warb die Familie zunächst mit Werbeflyern in Wohngebieten. Sie boten Reinigungs- und Reparaturdienste für Teppiche an, worauf sich eine 80-jährige Seniorin aus der Nürnberger Straße in Heilbronn meldete und die Dienste nach einem Telefonat auch in Anspruch nahm. 

Um die Rechnung zu begleichen, hob die Seniorin am Montag Bargeld in Höhe von 7.100 Euro ab. Dies ließ bei einem aufmerksamen Bankmitarbeiter die Alarmglocken schrillen, der sogleich die Polizei verständigte. Auch eine Familienangehörige hatte zwischenzeitlich Verdacht geschöpft und das Vorhaben der Polizei gemeldet. Als die drei Tatverdächtigen gegen 17 Uhr erschienen, um das Geld abzuholen, wurden sie bereits von den Ordnungshütern erwartet.

Zu einer Zahlung der wohl nur notdürftig verrichteten Reinigung- sowie vermeintlicher Reparaturdienstleistungen kam es nicht. Vielmehr steht das Ehepaar im Alter von 66 und 62 Jahren, zusammen mit ihrer 31-jährigen Tochter im Verdacht, durch dieses Vorgehen an das Ersparte von älteren Menschen zu gelangen. Da davon auszugehen ist, dass weitere Personen von den genannten Tatverdächtigen um ihr Geld betrogen wurden, bittet die Polizei Heilbronn um Hinweise.

Mehr zum Thema:

Zwei Söhn getötet: Vater muss lange in Haft

Tatverdächtiger festgenommen: Kinder in Öhringer Hallenbad sexuell belästigt

Alle Polizei-News gibt's hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare