Er ist polizeibekannt

In einer Nacht: Mann begeht mehrere Straftaten

+
Symbolbild
  • schließen

Was hat diesen Mann den geritten? In Heilbronn beging ein Mann gleich mehrere Straftaten in einer Nacht. Die Folge: Zelle.

Wegen mehrerer Straftaten und einer gehörigen Portion Aggressivität endete die Nacht zum Donnerstag für einen 23-Jährigen in einer Heilbronner Zelle. Der Gambier wurde am Mittwochabend in einem Lebensmittelmarkt über die Überwachungskamera beobachtet, als er eine Flasche Schnaps einsteckte und flüchtete. Eine Stunde später kam er wieder und steckte erneut alkoholische Getränke ein. Die alarmierte Polizei traf ihn auf der Straße samt seiner Beute an. Nach dem Sicherstellen der gestohlenen Gegenstände und der Personalienaufnahme wurde der wegen Eigentumsdelikten und Körperverletzungen polizeibekannte Mann wieder auf freien Fuß gesetzt. 

Kurz nach 23 Uhr musste die Polizei wieder wegen dem 23-Jährigen ausrücken, nachdem gemeldet wurde, dass er in der Lohtorstraße gegen drei geparkte Autos getreten hatte. Als ihn Zeugen ansprachen, beleidigte er diese übel, durchwühlte Müllsäcke und warf Kieselsteine gegen die Hauswände eines Hotels. Da er sich vor dem Eintreffen der Polizei vom Tatort entfernte, leiteten die Beamten eine Fahndung ein und konnten ihn kurz darauf am Marktplatz stellen. Dort verhielt sich der 23-Jährige gegenüber den Polizisten recht aggressiv und durfte deshalb den Rest der Nacht in einer Zelle verbringen.

Mehr zum Thema: 

Nicht mit ihr! Omi wehrt sich gegen Handtaschen-Räuber

Illegaler Waffenbesitz: Männer üben Schießen auf Feldweg

Alle Polizei-News gibt's hier.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare