Ermittlungen laufen

Einbruch! Mann "wollte nur ein bisschen Auto fahren"

+
Symbolbild
  • schließen

Wegen eines verhinderten Autodiebs gab es in der Nacht zum Montag in Heilbronn einen Großeinsatz der Polizei.

Was war passiert? Gegen 1 Uhr wurde gemeldet, dass auf dem Gelände der Stadt Heilbronn, zu dem normalerweise nur Mitarbeiter Zutritt haben, ein Auto umher fahre. Die Zeugen konnten beobachten, wie der zunächst Unbekannte mit dem Auto aus zwei verschiedenen Toren vom Areal fahren wollte. Da beide Tore verschlossen waren, stellte er das Auto wieder ab. In der Zwischenzeit wurde das Gelände von fünf Polizeistreifen umstellt, so dass er nicht flüchten konnte. 

Drei weitere Streifen durchsuchten alles. Sie fanden einen polizeibekannten 29-Jährigen, der angab, er habe nur ein wenig Auto fahren wollen. Blöd nur, dass der Mann wegen Auto-Diebstahl vorbestraft ist. Deshalb fiel es den Beamten schwer, ihm zu glauben. Er wurde vorläufig festgenommen und die Ermittlungen gegen den Wohnsitzlosen dauern an.

Auch interessant: 

Ermittlungen laufen! Kinder verätzen sich bei Spielen

Kurios! Diebes-Duo geht selber zur Polizei

Alle Polizei-News gibt's hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare