Schnell geschnappt

Nach Unfall vor der Polizei weggelaufen

+
  • schließen

Erst fuhr er ein anderes Auto an, dann bekam der Mann beim Eintreffen der Beamten kalte Füße. Seine Flucht war allerdings aus gutem Grund zum Scheitern verurteilt.

Eine nicht alltägliche Unfallflucht bearbeitet derzeit die Heilbronner Polizei. Am Donnerstagabend hielt ein 31-Jähriger verkehrsbedingt mit seinem Transporter auf der Frankfurter Straße, vor der Kreuzung mit der Weststraße an. Als das Fahrzeug bereits stand, parkte ein zunächst Unbekannter mit seinem Citroen rückwärts aus. Der PKW stieß dabei gegen die Schiebetür des Transporters. An diesem entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 2.500 Euro.

Der Fahrer des Citroen bot dem Unfallgegner dann laut dessen Angaben Geld, wenn er nicht die Polizei ruft. Der tat dies trotzdem und als die Beamten am Unfallort eintrafen, rannte der Unfallverursacher weg. Da sein Wagen zurückblieb war die Ermittlung des Fahrzeughalters und des Fahrers kein Hexenwerk. Nun laufen Ermittlungen gegen den 46-Jährigen wegen Unfallflucht.

Mehr zum Thema:

Arbeitsunfall: Vier Gebäude evakuiert!

Randaliert: Vom Winterdorf direkt ins Krankenhaus

Panne: Einbrecher fahren sich in Garten fest

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare