Zeugin konnte vielleicht Schlimmeres verhindern

In Heilbronn-Böckingen: Streit endet in schlimmer Schlägerei

+
Symbolbild
  • schließen

Ein Streit zwischen zwei Männergruppen endet mit Verletzten und sogar einer bewusstlosen Person.

Was war denn da los? In der Nacht zum Sonntag, kurz vor 1 Uhr, kam es zu einem Streit, der schließlich in einer Schlägerei in Heilbronn-Böckingen endete. Nach Angaben der Polizei gingen drei Männer im Alter zwischen 24 und 30 Jahren zu Fuß auf dem Gehweg der Wilhelm-Leuschner-Straße und gerieten aus bislang unbekannten Gründen mit einer anderen Gruppe verbal in Streit. Die Auseinandersetzung eskalierte. 

Polizei Heilbronn: Streit in Böckingen eskaliert und endet in einer Schlägerei

Die Mitglieder der zweiten Gruppe, bestehend aus mehreren südländisch aussehenden Männern, verfolgten die anderen und schlugen auf diese ein. Ein 25-Jähriger wurde kurzzeitig bewusstlos und ein 24-Jähriger erlitt Verletzungen im Gesicht. Als eine Zeugin die Polizei alarmierte, flüchteten die Unbekannten in verschiedene Richtungen.

Auch interessant:

Mercedes überholt Fiat - dann führt eine Windböhe zu einem folgeschweren Unfall

Zum zehnten Jahrestag: Winnenden erinnert an Opfer des Amoklaufs

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare