In Heilbronn

Pöbler zeigt Mann zweimal den Mittelfinger - dann eskaliert die Situation

+
Symbolbild
  • schließen

Als der Beleidigte den pöbelnden Mann zur Rede stellen will, eskaliert die Situation in Heilbronn. Die Polizei ermittelt nun wegen Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung.

Was war denn da los am Donnerstagvormittag in Heilbronn? Auch die Polizei rätselt über das Verhalten eines Mannes, der einen anderen zuerst beleidigte und dann das Pfefferspray zückte. Doch zurück zum Anfang. Ein 28-Jähriger fuhr mit seinem Auto auf dem linken Fahrstreifen der B27 von Neckarsulm in Richtung Heilbronn, als ihn ein anderer in Höhe der Autobahnanschlusstelle auf der rechten Fahrspur überholte - und ihm den berühmten Mittelfinger zeigte.

Und das sollte nicht das letzte Mal gewesen sein: Im Bereich der Einmündung der Karl-Wüst-Straße bekam der 28-Jährige den Finger noch einmal zu sehen. Das reichte dem 28-Jährigen. Als die Ampel an einer Kreuzung in der Neckarsulmer Straße auf Rot geschaltet hatte und beide anhalten mussten, stieg der Beleidigte aus und ging zum Wagen des anderen Mannes, um ihn zur Rede zu stellen.

Heilbronn: 31-Jähriger beleidigt 28-Jährigen - dann zückt er auch noch Pfefferspray

Doch der 31-Jährige, der zuvor zweimal den Mittelfinger gezeigt hatte, dachte gar nicht daran sich zu entschuldigen. Im Gegenteil! Als er sah, dass der 28-Jährige zu ihm kam, öffnete er Scheibe der Fahrertür einen kleinen Spalt - und sprühte mit Pfefferspray auf seinen Kontrahenten! Dieser erlitt Reizungen im Gesicht und in den Augen. Im Anschluss rollte das Auto des Sprayers noch auf den stehenden Pkw des 28-Jährigen. Die Polizei ermittelt nun wegen Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung. Der Grund für den Beginn der Auseinandersetzung ist immer noch unklar.

Weitere Polizeimeldungen

Heilbronn: 90-Jährige sexuell belästigt

Stadt Heilbronn greift durch: Erschreckend oft Rettungswege zugeparkt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare