Schlimmer Unfall

Mann in Heilbronn mehrere Meter von Stadtbahn mitgeschleift – schwer verletzt!

+
Symbolbild.
  • schließen

Der Mann kam umgehend ins Krankenhaus, die Strecke war für zwei Stunden gesperrt. 

Ein schlimmer Vorfall ereignet sich am Morgen am Heilbronner Bahnhof: Mit schweren Verletzungen musste der Rettungsdienst am Montagmorgen nach einem Unfall in Heilbronn einen 28-Jährigen ins Krankenhaus fahren. 

Unfall am Hauptbahnhof Heilbronn: Mann versucht noch, die Tür zur Stadtbahn zu öffnen

Nach den ersten Ermittlungen saß der Mann kurz nach 6 Uhr auf einem Steinquader im Wartebereich der Stadtbahnhaltestelle Willy-Brand-Platz. Nachdem die S4 mit Fahrtrichtung Öhringen angehalten hatte, der Triebwagenführer die Türverriegelung bereits aktiviert hatte und langsam anfuhr, versuchte der Mann plötzlich, doch noch eine Tür zu öffnen. Dabei kam er vermutlich aufgrund alkoholischer Beeinflussung ins Straucheln und geriet mit einem Bein zwischen den Wagen und den Bahnsteig. 

Mann wird am Bahnhof ich Heilbronn von Stadtbahn mitgeschleift

Er wurde zuerst einige Meter weit mitgezogen und fiel dann im Bereich einer Wagenkupplung komplett hinab. Er hing dann mit dem ganzen Körper zwischen dem Wagen und dem Bahnsteig und wurde noch eine kurze Strecke weiterhin mitgeschleift. Dabei erlitt er schwerste Verletzungen. Der Zugführer konnte den Unfall nicht erkennen und fuhr weiter. Er konnte aber über Funk unterrichtet werden und wartete anschließend auf einem Abstellgleis beim Pfühlpark. Die S-Bahn-Strecke war bis kurz vor 8 Uhr in Richtung Öhringen gesperrt. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es bislang nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare