Einsatz für Feuerwehr und Rettungskräfte

Einbrecher bleibt in Schiebetür stecken

+
Symbolbild
  • schließen

Der alkoholisierte Mann hat seine Tat schmerzhaft bezahlt und musste sogar ins Krankenhaus.

Einbrechen ist nicht so einfach. Zu dieser Erkenntnis mussten zwei Männer am Dienstagabend in Böckingen kommen. Beim Versuch in einen Supermarkt einzubrechen, blieb einer von ihnen in der Schiebetür stecken.

Statt an die erhoffte Beute zu kommen, löste der Unglücksrabe also einen Feuerwehr- und Notarzteinsatz aus! Mehrere gebrochene Rippen waren die Folge des misslungenen Einbruchs.

Darüber hinaus müssen die beiden 37 und 57 Jahre alten Männer nun mit einer entsprechenden Anzeige rechnen.

Mehr zum Thema:

Kontrolle verloren! Auto kracht in Hauseingang

High durch Heilbronn! Mann läuft Streife in die Arme

Alle Polizei-News gibt's hier.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare