1. echo24
  2. Heilbronn

Volksfest-Bilanz: Heilbronner haben „Feiern und Biertrinken nicht verlernt“

Erstellt:

Von: Lisa Klein

Kommentare

Volle Gassen beim Heilbronner Volksfest 2022.
Schausteller und Veranstalter ziehen eine positive Bilanz: Das Heilbronner Volksfest war ein voller Erfolg. © HMG/Jürgen Häffner

Das Heilbronner Volksfest geht zu Ende. Veranstalter und Schausteller ziehen eine positive Bilanz: Die Heilbronner haben „das Feiern und Biertrinken nicht verlernt“.

Nach zehn Tagen geht das Heilbronner Volksfest am Sonntag (17. Juli) zu Ende. Zum Abschluss gibt es am Abend ein großes Feuerwerk. Das Heilbronner Volksfest hat in diesem Jahr zum ersten Mal bereits in der ersten Juli-Hälfte stattgefunden. Ziel war es, mit dem neuen Veranstaltungszeitraum mehr Menschen die Möglichkeit zu bieten, das Fest auf der Theresienwiese zu besuchen. Sonst fand das Heilbronner Volksfest immer zu Beginn der Sommerferien statt – wenn viele bereits im Urlaub waren. Die Schausteller und Veranstalter ziehen eine positive Bilanz: Der neue Veranstaltungszeitraum hat sich bewährt.

Heilbronner Volksfest: Schausteller und Veranstalter ziehen positive Bilanz

Beim Fassanstich haben Oberbürgermeister Harry Mergel und Landesinnenminister Thomas Strobl am Freitag (8. Juli) auf ein erfolgreiches Fest angestoßen. Zehn Tage später kann im Festzelt auf dem Heilbronner Volksfest die erhoffte positive Bilanz gezogen werden, wie das Heilbronner Marketing am Sonntag mitteilt. „Der neue Termin ist gut. Der Montag und der Dienstag waren schwächer, aber an allen anderen Tage war das Fest gut und sehr gut besucht. Wir hatten eine sehr angenehme Atmosphäre, nette Leute – wunderbar!“, fasst Veranstalter Karl Maier die zehn Tage Festbetrieb zusammen. 

Auf dem Rummel-Gelände war immer etwas los: HNV-Tag, Spartag mit Kinderprogramm, ein Abend für Studenten und Auszubildende, einer für Vereine und die regelmäßig stattfindende Livemusik von Partybands wie den Lollies oder den Grumis. Auch der umstrittene Ballermann-Hit „Layla“ lief im Festzelt rauf und runter. Ein Stuttgarter Festwirt kündigte bereits an: Er wird den „Layla“-Hit auf dem Cannstatter Wasen ebenfalls spielen – „aus Prinzip“. Bis spät in die Nacht hinein starteten, untermalt von Musik und animierenden Lautsprecher-Ansagen der Schausteller, meist voll besetzte Fahrgeschäfte.

Heilbronner Volksfest: Positive Bilanz – „ Feiern und Biertrinken nicht verlernt“

200 bis 250 Hektoliter Festbier der Löwenbrauerei Hall gingen auf dem Heilbronner Volksfest in den stattlichen Maßkrügen über die Theke. Knusprige Göckele und andere Leckereien sorgten für eine gute Grundlage. „Es ist schön zu sehen, dass die Heilbronner das Feiern und Biertrinken nicht verlernt haben“, stellt Peter Theilacker, Geschäftsführer der Löwenbrauerei Hall, nach zwei Jahren Pandemie fest.

Es ist schön zu sehen, dass die Heilbronner das Feiern und Biertrinken nicht verlernt haben.

Peter Theilacker, Geschäftsführer der Löwenbrauerei Hall 

Der Absatz beim Bier habe etwa auf dem Niveau vom letzten Heilbronner Volksfest von 2019 gelegen. Nicht wunderlich, denn der Bierpreis auf dem Heilbronner Volksfest ist verhältnismäßig günstig. Am Sonntagabend geht das Heilbronner Volksfest mit einem großen Brillantfeuerwerk zu Ende.

Auch interessant

Kommentare