Er heizte sogar über eine rote Ampel

Verkehrsrüpel bekommt Knöllchen und dreht durch

+
Der 20-Jährige wollte gar nicht einsehen, warum er einen Strafzettel bekommen hatte.
  • schließen

Der Mann vom Ordnungsamt musste zur Seite springen, um nicht angefahren zu werden.

Was ist denn in diesen Rüpel gefahren? In der Fußgängerzone beim Heilbronner Wollhaus parkte am Dienstagvormittag ein 20-Jähriger seinen Pkw. Anschließend ging er einkaufen. Deshalb stellte ein städtischer Vollzugsbeamter ein Knöllchen aus.

Soweit, so unspektakulär: Doch als der junge Mann zu seinem Auto zurückkam, stand auch der Beamte noch dort. Es kam zum Wortwechsel, nachdem sich der Autofahrer in seinen Wagen setzte und Gas gab. Der Vollzugsbeamte musste sogar zur Seite springen, um nicht angefahren zu werden. Dabei stürzte er und verletzte sich leicht.

Der Flüchtende fuhr bis zur Wilhelmstraße und wartete zunächst vor der roten Ampel. Als er im Rückspiegel sah, dass der Mann vom Ordnungsamt ihm hinterherlief, startete er durch und fuhr trotz weiterhin roter Ampel in die Wilhelmstraße ein. Auf den 20-Jährigen warten jetzt mehrere Anzeigen.

Mehr zum Thema:

Abgelenkt: 20-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Unfall auf A6: Vier Lkw prallen aufeinander

Passanten kam zur Hilfe: Motorradfahrer bei Kollision mit PKW schwer verletzt

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare