Heilbronner auf RTL

Das sagt Weltrekord-Baumstammläufer Mehmet Topyürek direkt nach seinem „Ninja Warrior“-Auftritt

  • Olaf Kubasik
    vonOlaf Kubasik
    schließen

„Ninja Warrior Germany“ auf RTL: So schneidet Weltrekord-Baumstammläufer Mehmet Topyürek aus Heilbronn ab. Und DAS sagt er direkt im Anschluss.

  • Bei „Ninja Warrior Germany“ auf RTL kämpft Mehmet Topyürek aus Heilbronn ums Weiterkommen.
  • Vor einer Woche hat der Baumstammläufer erst einen irren Marathon-Weltrekord aufgestellt.
  • Der Audi-Arbeiter will „sein“ Heilbronn nun weiter bekannt machen - mit neuen Extremen.

Update vom 6. November: Während er bei RTL zur besten Sendezeit bei „Ninja Warrior Germany“ über den Bildschirm flimmert, sitzt Baumstammläufer Mehmet Topyürek aus Heilbronn-Böckingen selbstverständlich vorm Fernseher. Und ist gespannt, was der Sender über ihn berichtet. Wird seine irre Anreise zur Aufzeichnung der RTL-Show in den MMC-Studios in Köln gezeigt? Was werden die Kommentatoren Frank Buschmann und Jan Köppen über ihn sagen? Über IHN, der die 319,8 Kilometer von Heilbronn nach Köln mit einem 20,9 Kilo schweren Baumstamm auf den Schultern gejoggt ist! Und wie wird über sein „geliebtes Heilbronn“ gesprochen? Der 35-jährige Audi-Arbeiter ist voller Vorfreude. Da rückt sein Abschneiden bei der Wettkampf-Spielshow total in den Hintergrund!

Name der SendungNinja Warrior Germany
Sender RTL
ProduktionslandDeutschland
Erstausstrahlung2016
GenreWettkampf-Spielshow

Aber zu seinem Auftritt bei RTL: Baumstammläufer Mehmet Topyürek aus Heilbronn, der erst vergangene Woche einen Weltrekord aufgestellt hat, wirkt laut der Kommentatoren zu „überdreht“. Und fällt prompt recht schnell ins Wasser. Aber Heilbronn wird erwähnt - und Jan Röttgen nennt ihn aufgrund seiner irren Baum-Geschichte spaßeshalber, aber publikumswirksam „Stamm-Zuschauer“. Ziel erreicht für den Mann, den alle nur „Mamo“ nennen.

Ich habe zu viel überlegt - das ist bei mir nicht gut.

Baumstammläufer Mehmet Topyürek aus Heilbronn

Sein Aus in der diesjährigen Staffel von „Ninja Warrior Germany“ auf RTL führt der Baumstammläufer aus Heilbronn auf zwei Dinge zurück: „Die Warterei hat mich fertig gemacht, und ich habe zu viel überlegt - das ist bei mir nicht gut.“ Dann auch noch das, wie „Mamo“ Topyürek gegenüber echo24.de erklärt: „Die Kameras gucken dich die ganze Zeit an, da wurde ich sehr aufgeregt...“ Doch der Mann, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Menschen in der Corona-Krise zum Lachen zu bringen, gibt „niemals“ auf. Darum verkündet er umgehend: „Ich habe mich schon für nächstes Jahr bei RTL beworben und werde es dann besser machen - auch bei meiner Aktion im Vorfeld!“ Wie er den Baumstamm-Lauf von Heilbronn nach Köln noch toppen will, verrät Topyürek allerdings nicht. Noch nicht...

„Ninja Warrior Germany“: Weltrekord-Baumstammläufer aus Heilbronn auf RTL zu sehen

Erstmeldung vom 4. November: Es ist eine Kombination, die nicht jedermanns Sache ist: Herausforderung und Schmerz. Mehmet Topyürek aus Heilbronn-Böckingen liebt beides über alles. Und das prädestiniert den ehemaligen Kick- und Thaiboxer förmlich dafür, sich in den irrsten Dingen des Sports auszutoben. Sich selbst nimmt er dabei allerdings nie zu ernst. Nur die anderen. Topyürek erklärt: „Wenn ich eine verrückte Sache mache, will ich entweder die Menschen zum Lachen bringen oder aber gezielt Spenden für Kranke oder sozial Benachteiligte sammeln.“ Dadurch fliegen dem Mitarbeiter von Audi Neckarsulm die Herzen nur so zu. Mit Sicherheit auch morgen bei seinem RTL-Auftritt!

In erster Linie ist Mehmet Topyürek aus Heilbronn extrem sportlich als Baumstammläufer unterwegs, häufig auch noch barfuß. Egal, ob Ultra-, 24-Stunden-, Marathon- oder Hindernislauf - auf den Schultern des 35-Jährigen ruht dabei stets sein sehr, sehr schweres Arbeitsgerät. Und wie gut er und „sein Holz“ unterwegs sind, hat er erst am vergangenen Samstag in seiner „geliebten Heimatstadt“ Heilbronn wieder unter Beweis gestellt. Da knackte „Mamo“ Topyürek offiziell einen Weltrekord - im Marathonlauf mit einem 20 bis 25 Kilo Baumstamm auf den Schultern. Das Meisterstück über 42,195 Kilometer ist jedoch längst nicht alles, was der positiv Verrückte im Corona-Jahr 2020 auf die Beine gestellt hat...

Baumstammläufer Mehmet Topyürek aus Heilbronn bei seinem Weltrekordlauf.

„Ninja Warrior Germany“ auf RTL: Wie schneidet der Weltrekord-Baumstammläufer aus Heilbronn ab?

Es ist Mitte April, als Mehmet Topyürek ein Schreiben von RTL erhält. Der Baumstammläufer aus Heilbronn möge doch an der neuen Staffel von „Ninja Warrior Germany“ teilnehmen. Zur Info: Im Jahr davor hatte er sich noch beworben, nun wird er eingeladen. RTL hat wohl erkannt, was für ein großes Potenzial in dem herzensguten und liebenswerten Audi-Mitarbeiter steckt. Natürlich lässt sich Topyürek die Einladung nicht nehmen, obwohl er - wie er sagt - „nicht so fit ist in diesem Bereich ist“, aber alles trainierbar wäre. Sogar mit Baumstamm. Der Mann, der über 200 Baumstämme in seiner Garage lagert, lässt sich für die Aufzeichnung der RTL-Show (wegen Corona) in den MMC-Studios in Köln etwas ganz Besonderes einfallen...

Mehmet Topyürek läuft die Strecke ganz einfach. Von Heilbronn bis Köln mit Baumstamm - nur begleitet von seinem Bruder Ibo Topyürek auf dem Rad, der das Notwendigste auf einem Anhänger mit sich führt. Und die beiden Geschwister packen die 319,8 Kilometer rechtzeitig - echo24.de berichtet im Mai täglich über diesen Extremlauf mit all den daraus für „Mamo“ resultierenden Schmerzen. Die Aufzeichnung für die RTL-Show „Ninja Warrior Germany“ ist dann auch schnell im Kasten. Wie es jedoch gelaufen ist, darf Mehmet Topyürek zu diesem Zeitpunkt nicht verraten. Nur so viel: „Ich hatte jede Menge Spaß.“ Wie immer...

Baumstammläufer Mehmet Topyürek aus Heilbronn ist morgen bei „Ninja Warrior Germany“ auf RTL zu sehen.

„Ninja Warrior Germany“ auf RTL: Baumstammläufer aus Heilbronn ist gespannt auf die Show

Am Freitag um 20.15 Uhr ist Mehmet Topyürek aus Heilbronn bei „Ninja Warrior Germany“ auf RTL zu sehen. Darüber berichtet er jetzt exklusiv gegenüber echo24.de DIES: „Es ist ein ungewohntes Gefühl, vor so vielen Kameras zu stehen.“ Eher ungewöhnlich für den 35-jährigen Spaßvogel, der auch sagt, dass er „brutal aufgeregt“ gewesen sei. Aufgeregt ist Baumstammläufer „Mamo“, der selbst im größten Unglücksfall nicht aufgibt, aber vor allem wegen etwas anderem: „Ich bin gespannt, ob RTL was von meinem Lauf nach Köln zeigt.“

Rubriklistenbild: © Ibo Topyürek

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema