1. echo24
  2. Heilbronn

Nach Zwillings-Tod (4) in Neuenstadt: Anklage gegen Eltern fallengelassen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Melissa Sperber, Jason Blaschke, Lisa Klein, Julia Cuprakowa

Kommentare

Die Feuerwehr löscht einen Brand in Neuenstadt am Kocher im Landkreis Heilbronn.
Drei Feuerwehren aus der Region Heilbronn waren am frühen Sonntagmorgen im Einsatz. © Leonard Buchner/Einsatz-Report24

Im Dezember waren in Neuenstadt zwei vierjährigen Buben bei einem Brand ums Leben gekommen. Kurz darauf wurden Ermittlungen gegen die Eltern aufgenommen.

Update vom 26. Juli: Im Dezember 2021 ereignete sich in Neuenstadt im Landkreis Heilbronn eine furchtbare Tragödie. Bei einem Brand im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses verstarben zwei vierjährige Zwillingsbuben. Polizei und Staatsanwaltschaft nahmen kurz darauf die Ermittlungen gegen den Vater der beiden Kinder auf, der Rauchmelder abmontiert haben soll – auch gegen die Mutter wurde ermittelt, wie echo24.de berichtete.

Neuenstadt: Anklage gegen Eltern nach Zwillings-Tod (4) bei Brand fallengelassen

Jetzt ist klar: Die Anklage gegen die Eltern der verstorbenen Zwillinge wird fallen gelassen. Das berichtet der SWR und beruft sich auf eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Der Grund sei, dass die Folgen der Tat für die Eltern bereits sehr schwer seien und eine zusätzliche Strafe verfehlt wäre.

Die genaue Brandursache ist weiterhin nicht vollständig aufgeklärt. Einiges deute jedoch darauf hin, dass die Zwillinge gezündelt haben könnten. Laut Staatsanwaltschaft hatten die Buben bereits in der Vergangenheit Feuer gelegt.

Brand in Neuenstadt: Ermittlungen zu Tod der Zwillinge

Update vom 22. Dezember: Am Sonntagmorgen ist es in Neuenstadt am Kocher zu einem schrecklichen Brand im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses gekommen. Dabei wurden drei Personen schwer verletzt: ein 8-jähriger Junge sowie seine Eltern im Alter von 27 und 29. Zudem wurden zwei Tote in der Wohnungen aufgefunden. Die Polizei bestätigt nun den traurigen Verdacht: Bei den aufgefundenen Toten handelt es sich, wie bereits vermutet, um die beiden vierjährigen Zwillingsjungen der Familie.

Bei den kriminalpolizeilichen Ermittlungen, den Feststellungen der Kriminaltechnik und der Sachverständigen des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg konnten keine Anhaltspunkte für eine technische Brandursache festgestellt werden. Als möglicher Brandausbruchsort wurde der Bereich des Kinderzimmers lokalisiert. Die Einsatzkräfte bekommen nach der Tragödie besondere Hilfe – der Einsatz ist ein traumatisches Erlebnis.

Brand in Neuenstadt: Polizei bestätigt den Tod der Zwillinge (4) – Ermittlungen gegen den Vater (29)

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs in der Dachgeschosswohnung waren nach dem derzeitigen Ermittlungsstand die ursprünglich angebrachten Rauchmelder nicht mehr vorhanden oder außer Betrieb. Da nicht auszuschließen ist, dass die Folgen des Brandes durch ordnungsgemäß angebrachte und funktionsfähige Rauchmelder abgemildert worden wären, wurden Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Tötung gegen den 29-jährigen Vater aufgenommen.

Wie andere Medien berichten, soll es in der Vergangenheit bereits einen Vorfall in der Familie gegeben haben, bei dem die Kinder gezündelt haben sollen. Dies konnte die Polizei Heilbronn auf Nachfrage von echo24.de allerdings nicht bestätigen.

Die Feuerwehr löscht einen Brand in Neuenstadt am Kocher im Landkreis Heilbronn.
Drei Feuerwehren aus der Region Heilbronn waren am frühen Sonntagmorgen im Einsatz. © Leonard Buchner/Einsatz-Report24

Das Schicksal der Familie sorgt Erschütterung, die Anteilnahme und Hilfsbereitschaft nach dem Brand in Neuenstadt am Kocher ist groß. Eine Spendenaktion für die Familie findet großen Anklang, es wird sowohl Geld gesammelt als auch Sachspenden – vor allem für den 8-jährigen Jungen – gesucht.

Schrecklicher Brand in Neuenstadt am Kocher: Zwei Tote – vermutlich Zwillinge (4)

Update vom 20. Dezember: Am Sonntagmorgen kam es in Neuenstadt am Kocher zu einem schrecklichen Brand im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses. Wie die Polizei Heilbronn auf Nachfrage von echo24.de* mitteilte, sei die Ursache des Brandes weiterhin unklar. Die Ermittlungen laufen momentan auf Hochtouren.

Außerdem bestätigte die Polizei die traurige Tatsache, dass zwei Menschen bei dem Brand ums Leben gekommen sind. Dabei handelt es sich höchstwahrscheinlich um zwei 4-jährige Zwillinge. Dies konnte die Polizei jedoch nicht zu 100 Prozent bestätigen, da die Identifikationsmaßnahmen noch nicht abgeschlossen sind.

Schrecklicher Brand in Neuenstadt am Kocher: Zwei Kinder vermutlich tot

Erstmeldung vom 19. Dezember: Noch ist unklar, was am Sonntagmorgen zum Brand eines Wohnhauses in Neuenstadt am Kocher im Landkreis Heilbronn geführt hatte. Gegen 6 Uhr erreichten die Leitstelle der Polizei mehrere Notrufe. Als die Einsatzkräfte wenig später vor Ort waren, konnten die Flammen von Feuerwehren aus Neuenstadt, Neckarsulm und Heilbronn unter Kontrolle gebracht werden. Laut einer Mitteilung der Polizei Heilbronn wurden drei Bewohner im Alter von 29, 27 und acht Jahren schwer verletzt.

Zudem bestätigt die Polizei, dass im Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses zwei Personen tot aufgefunden wurden. Hier könnte es sich um zwei weitere Kinder der betroffenen Familie handeln, die aktuell noch vermisst werden. Die Identifizierung der Personen stehe noch aus, heiß es von der Polizei Heilbronn. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen übernommen. Insgesamt waren am 19. Dezember rund 200 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in Neuenstadt am Kocher im Einsatz.

Schrecklicher Brand im Landkreis Heilbronn: Zwei Kinder vermutlich tot

Friedrich Hertel, ein Nachbar von der betroffenen Familie, erzählte im Gespräch mit Einsatz-Report24 vor Ort, dass er gegen 6 Uhr mehrmals Schreien vernommen habe. Er sei anschließend nach draußen gegangen und habe Flammen aus dem Dach schlagen sehen. Er habe sofort die Feuerwehr alarmiert. Die zwei vermissten Kinder sind beide vier Jahre alt. Laut Einsatz-Report24 leben im Mehrfamilienhaus in Neuenstadt am Kocher im Landkreis Heilbronn insgesamt drei Parteien:

Im Erdgeschoss eine ältere Frau, im 1. OG ein Ehepaar und im Dachgeschoss eine junge Familie mit drei Kindern. Die Bewohner und Angehörigen werden derzeit von Notfallseelsorgern betreut. Das Mehrfamilienhaus ist völlig zerstört und unbewohnbar. Berichten der Polizei Heilbronn zufolge ist ein Sachschaden in Höhe von mehreren hunderttausend Euro entstanden. Alle Bewohner werden von der Stadt Neuenstadt untergebracht. Mit ersten Erkenntnissen wird erst in wenigen Tagen gerechnet. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

  

Auch interessant

Kommentare