Aus purem Spaß

13-jähriger Maler begeistert nicht nur Eltern mit Ausnahmetalent

David Amuraritei zeichnet an seinem Schreibtisch ein Bild.
+
David Amuraritei hat sein Talent schon früh entdeckt.

David Amuraritei aus Neckarsulm zeichnet für sein Leben gern. Dabei ist der kleine Künstler gerade einmal 13 Jahre alt.

Er ist ein ganz normaler 13-Jährige – einerseits. Und andererseits so gar nicht, denn David Amuraritei aus Neckarsulm zeichnet für sein Leben gern. In der Regel ein bis drei Stunden täglich. Der Schüler selbst zeigt sich ob seines Talents bescheiden: „Das fühlt sich für mich normal an.“ Nasen seien besonders schwer zu malen. „Man muss sich über so viele Details Gedanken machen. Das muss man richtig hinbekommen.“

Zugleich kann Amuraritei über die Auswahl einer Farbe diskutieren sowie über das Wechselspiel von Licht und Schatten. Und wenn er anfängt zu zeichnen, ist er in seinem Element. „Ich schaue zum Beispiel gerne, was andere Kinder so malen. Wenn mir dann ein Bild oder ein Charakter gefällt, dann geht’s einfach los.“ Der Schüler weiß , was er später werden will: „Game-Designer oder Buchillustrator.“

Neckarsulm: 13-jähriger Maler begeistert mit Ausnahmetalent

Außerdem spielt er begeistert Keyboard und ist gerne mit Freunden unterwegs. Seine Eltern haben ihm zur Unterstützung viele Malblöcke und Buntstifte besorgt. Dabei benutzt der Teenager für die Zeichnungen einige Tricks, jedes seiner Werke stellt ein Unikat dar. Er erklärt: „Ich male gerne mit Acrylfarben. Wenn wir damit in der Schule malen, bereitet mir das besonders viel Spaß.“

Es gibt genügend Menschen, die sich für seine Kunst und Bilder begeistern. Für Amuraritei scheint Zeichnen etwas ganz Natürliches zu sein, das ihm Freude macht. Sicher werden seine Eltern das Talent auch weiter fördern – und vielleicht wird er ja später ein noch größerer Künstler, als er schon ist.

Mehr zum Thema