Großartige Arbeit in den vergangenen Wochen

Corona-Krise: Kaufland- und Lidl-Mitarbeiter sollen Bonus-Zahlung erhalten

  • schließen

Während der Coronavirus-Krise möchte die Schwarz Gruppe aus Neckarsulm, zu der Lidl und Kaufland gehören, ihren Mitarbeitern mit einer Bonus-Zahlung danken.

  • Wegen des Coronavirus kommt es oft zu Hamsterkäufen in den Supermärkten.
  • Die Mitarbeiter im Vertrieb-, Logistik-, und Produktionsbereich und in den Filialen leisten derzeit Außergewöhnliches. 
  • Die Schwarz-Gruppe, zu der Lidl und Kaufland gehören, möchte den Mitarbeitern mit einer Bonus-Zahlung danken. 

Neckarsulm/Heilbronn: Kaufland- und Lidl-Mitarbeiter sollen in der Corona-Krise Bonus-Zahlung erhalten

In der Corona-Krise sind die Mitarbeiter des Lebensmittel-Einzelhandels besonders gefragt. Immer wieder kommt es zu Hamsterkäufen wegen der weltweiten Covid-19-Pandemie. Nicht selten kommt es auch vor, dass man vor leeren Klopapier- oder Nudelregalen steht. In einigen Filialen müssen Security-Mitarbeiter das Toilettenpapier sogar bewachen

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Liebes #teamlidl: Für die großartige Arbeit in den letzten Wochen wollen wir uns nochmals, auch im Namen unserer Kunden, bei euch bedanken. Und diesmal nicht nur mit Worten - als Anerkennung für euren Einsatz in dieser Zeit erhalten alle unsere über 70.000 tariflich angestellten Kolleginnen und Kollegen in Filialen, Lagern und Verwaltungen der Regionalgesellschaften einen Warengutschein in Höhe von 250 Euro. Wir bedanken uns bei euch dafür, was ihr in der letzten Zeit gestemmt habt und vermutlich in den kommenden Wochen noch leisten müsst. Ihr seid spitze! Bleibt gesund! #lidl #lidlkarriere #lidlmussmankönnen #lidlmussmankoennen #wirversorgendeutschland #lidlsuperhelden #danke #teamgoals #kollegengoals #superhelden #lidllohntsich #corona #covid19 #deutschland #möglichmacher #lidlpersonal #lidllife #lidldeutschland #lidlde #teamlidl #bestjob #jobsuche #lidlvibes #traumjob #teamgoals #bewirbdich #mitarbeitergoals #chancennutzen

Ein Beitrag geteilt von Lidl Deutschland (@lidlde) am

Wegen der erhöhten Nachfrage kommen auch Lagermitarbeiter kaum mehr hinterher. Die Mitarbeiter im Vertrieb, der Filiale, Logistik und Produktionleisten derzeit Außergewöhnliches. Politiker fordern mehr Gehaltfür diese Berufe. 

Schwarz-Gruppe Neckarsulm/Heilbronn: Mitarbeiter von Lidl und Kaufland sollen Bonus erhalten

Die Schwarz-Gruppe, die ihren Sitz in Neckarsulm bei Heilbronn hat, und zu der Lidl und Kaufland gehören, möchte ihren 140.000 Mitarbeitern nun für ihren täglichen Einsatz danken. 

Jeder Mitarbeiter aus dem Vertrieb, der Filiale, Logistik und Produktion soll im April einer Sonderzahlung von bis zu 250 Euro erhalten. Das würde die Schwarz-Gruppe 35 Millionen Euro kosten. Der Bonus soll als Warengutschein ausgezahlt werden, damit diese möglichst als Netto-Zahlung bei den Mitarbeitern ankomme, erklärten Lidl Deutschland-Chef Matthias Oppitz und sein Kaufland-Pendant, Ralf Imhof. 

Neckarsulm/Heilbronn: Schwarz-Gruppe verschärft immer wieder Maßnahmen um Kunden und Mitarbeiter zu schützen

Das Unternehmen trifft immer wieder neue Maßnahmen um Mitarbeiter und Kunden vor dem Sars-CoV-2 zu schützen. Die Schwarz-Gruppe orientierte sich dabei von Beginn des Coronavirus-Ausbruchs in Deutschland an den Hygiene-Vorgaben des Robert-Koch-Instituts. Wie viele andere Supermärkte und Discounter installierte die Schwarz-Gruppe in allen Filialen "Spuckschutz-Scheiben", durchsichtige Acrylglasscheiben, an den Kassen, da das SARS-CoV-2 über Tröpfcheninfektion übertragen werden kann. Auch Abstandshalter wurden angebracht. Diese sollen an den Kassen den nötigen Abstand zum nächsten Kunden anzeigen. Auf Plakaten werden Kunden gebeten, möglichst bargeldlos ihren Einkauf bei Lidl und Kaufland zu bezahlen.

Der Discounter Aldi in Heilbronn hat seit neustem eine Einkaufswagen-Pflicht für Kunden eingeführt. Hier lautet das Motto: "Kein Einkaufswagen - kein Zutritt".

Andere Supermarkt-Ketten kündigten auch schon Bonus-Zahlungen an 

Auch Mitarbeiter aus anderen Supermärkten leisten täglich Unfassbares. Rewe und Penny hatten im Vorfeld für ihre Mitarbeiter und Beschäftigten eine Bonus-Zahlung angekündigt. Bei Real sollen die Mitarbeiter noch vor Ostern Warengutscheine im Wert von 100 Euro erhalten.

Corona-Krise trifft Unternehmen schwer: Viele melden Kurzarbeit an - auch Audi in Neckarsulm bei Heilbronn

Kleinere Unternehmen haben in der Corona-Krise eher Existenz-Ängste. Alle die nicht zur kritischen Infrastruktur gehören mussten schließen. Vielen droht die Insolvenz, wenn sich die Situation nicht bald wieder beruhigt. Baden-Württemberg hat dafür eine Soforthilfe für Kleinunternehmen und Selbstständige eingeführt. 

Aber auch große Unternehmen wie Audi und Daimler haben die Produktion gestoppt und machen täglich Verluste in Millionenhöhe. Viele Menschen wurden beurlaubt oder müssen zu Hause bleiben, da Schulen und Kindergärten geschlossen wurden. Bei vielen Firmen wurde Kurzarbeit angemeldet. Eltern, die zu Hause bleiben müssen, sollen finanzielle Unterstützung erhalten. Bis zu 2.000 Euro sind möglich. Eins haben alle unter der Corona-Krise leidende Unternehmen, ob groß oder klein, gemeinsam: laufende Kosten - ausbleibende Umsätze.

Rubriklistenbild: © Violetta Sadri

Das könnte Sie auch interessieren