Lebensgefährlich verletzt

Versuchter Totschlag in Neckarsulm-Amorbach? Mann sticht auf Kontrahenten ein

Eine Hand hält ein großes Messer.
+
Der 47-jährige Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn einem Haftrichter vorgeführt. (Symbolbild)
  • Julia Cuprakowa
    VonJulia Cuprakowa
    schließen

In Neckarsulm-Amorbach im Landkreis Heilbronn kam es zu einer heftigen Messer-Attacke, bei der ein Mann lebensgefährlich verletzt wurde.

Am Montagmorgen war es kurz nach 6 Uhr auf einer Straße in Neckarsulm-Amorbach (Landkreis Heilbronn) zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei 38 und 47 Jahre alten Männern gekommen. Bei dem Streit wurde der 38-jährige Mann lebensgefährlich verletzt, wie die Polizei Heilbronn berichtet. Was war genau passiert?

Neckarsulm-Amorbach: Mann sticht auf Kontrahenten ein – Opfer lebensgefährlich verletzt

Laut Kriminalpolizei Heilbronn kam es in Neckarsulm-Amorbach im Landkreis Heilbronn zu einer folgenschweren Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Offenbar eskalierte der Streit und der Ältere stach mehrfach auf sein Opfer ein. Dabei wurde der 38-Jährige lebensgefährlich verletzt. Zwischenzeitlich hatten die Anwohner die Polizei verständigt. Diese traf wenig später ein und konnte den 47-Jährigen widerstandslos festnehmen.

Der 38-Jährige sowie der Tatverdächtige, der bei der Auseinandersetzung ebenfalls verletzt wurde, kamen in ein Krankenhaus. Wie die Polizei weiter berichtet, besteht bei keiner der Personen mehr Lebensgefahr. Die Kriminalpolizei Heilbronn versucht nun herauszufinden, was die Hintergründe des Streits waren.

Messer-Attacke in Neckarsulm-Amorbach: Polizei Heilbronn sucht nach Zeugen des Vorfalls

Der 47-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn einem Haftrichter vorgeführt. Dieser setzte den Haftbefehl wegen versuchten Totschlags in Vollzug.

Zeugen, die Angaben zu der Tat machen können oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Heilbronn unter der Telefonnummer: 07131/104-444 in Verbindung zu setzen.

Erst am Dienstagabend, (21. Dezember) sorgt ein Vorfall in Kühlsheim für Aussehen. Eine 36-jährige Frau wurde augenscheinlich Opfer eines perfiden Angriffs. Wie die Polizei Heilbronn in einer gemeinsamen Mitteilung mit der Staatsanwaltschaft Mosbach erklärt, sorgte offenbar ihr Ex-Freund dafür, dass sie am Ende lebensgefährlich verletzt war.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema