Ermittlungsgruppe eingerichtet

Brutaler Überfall in Heilbronn: Polizei sucht weiter dringend Zeugen!

+
Symbolbild.
  • schließen

Die Kriminalpolizei fahndet aktuell mit Hochdruck, hofft dabei auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Diese Tat schockierte alle in Heilbronn: Ein Ehepaar wurde brutal in der Nacht zum Donnerstag Neckargartach ausgeraubt, dabei von den Einbrechern gefesselt. Die Kriminalpolizei fahndet aktuell mit Hochdruck, hat zwischenzeitlich eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Bereits am Freitagvormittag suchten die Ermittler mit Unterstützung von mehreren Beamten der Bereitschaftspolizei - teilweise mit einem Metallsuchgerät - die Gegend um das Wohnhaus in der Philipp-Hagner-Straße, in dem sich der Überfall abspielte, ab.

Insbesondere hatten die Ermittler hier ein Augenmerk auf die nähere Umgebung gelegt, um nach Gegenständen zu suchen, die in Zusammenhang mit der Tat stehen könnten. Die Absuche dauert an. Zudem befragten weitere Beamte die Nachbarschaft und verteilten Flugblätter, um weitere Hinweise sowie verdächtige Wahrnehmungen zu erhalten. Nach einer Veröffentlichung des Vorfalls in den Medien - auch bei echo24.de - gingen bislang vereinzelt Hinweise ein, denen die Polizei nachgeht. Ob eine heiße Spur dabei ist, kann bislang noch nicht gesagt werden.

Die Kripo hofft weiterhin auf Beobachtungen oder verdächtige Wahrnehmungen, die Anwohner in der Nacht zum Donnerstag sowie in den Tagen und Wochen zuvor gemacht haben könnten. Personen, denen etwas Ungewöhnliches aufgefallen ist, sollten sich daher umgehend mit der Kripo Heilbronn, Telefon 07131/104-4444, in Verbindung setzen.

Mehr zum Thema:

Opfer gefesselt: Ehepaar von Einbrechern brutal überwältigt

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare