Zeuge berichtet von Person mit Schreckschusswaffe

Fielen tatsächlich Schüsse in Heilbronn?

+
Symbolbild.
  • schließen

Was ist am Samstagabend tatsächlich passiert? Wurde wirklich eine Schreckschusswaffe abgefeuert?

Was war hier denn los? Am Samstagabend, gegen 22.20 Uhr, kam es in Heilbronn-Sontheim zu einer noch nicht geklärten Streitigkeit. Zunächst teilte ein Zeuge der Polizei mit, dass in der Kolpingstraße ein wohl junger Mann als Beifahrer aus einem dunkelblauen BMW ausgestiegen sei. Dieser soll sofort einen Schuss aus einer vermutlichen Schreckschusswaffe in Richtung einer noch unbekannten Person abgegeben habe.

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region

Danach folgte der Schütze seinem "Ziel" bis zu einem Mehrfamilienhaus in der Zwirnereistraße. Die verfolgte Person konnte in das Haus flüchten. Zum Glück! Der Schütze gab die Verfolgung auf und stieg wieder in den BMW. 

Wenig später konnte das Auto festgestellt und der Beifahrer und angebliche Schütze, ein 18-Jähriger, überprüft werden. Bei ihm konnten zwei Schreckschusswaffen beschlagnahmt werden. Eine Schussabgabe und die Verfolgung der anderen Person bestritt er. Die Polizei in Heilbronn sucht Zeugen des Vorfalls und vor allem die Person, die vor dem Schützen flüchten musste. Hinweise unter: Telefon 07131/104 2500.

Mehr zum Thema:

Schwerer Unfall!Verletzter mit Hubschrauber in Klinik

Tödlich: Mann umfährt Bahnschranke und stirbt

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare