Von wegen nur nackt - sie ist eine Geschäftsfrau

Nicht nur nackte Nippel - wir haben Micaela Schäfer begleitet

1 von 52
Unser Slogan könnte ja nicht besser passen.
2 von 52
3 von 52
4 von 52
5 von 52
6 von 52
7 von 52
8 von 52
9 von 52
  • schließen

Wir haben das Model vom Hotel abgeholt, waren beim Essen vor ihrem Auftritt dabei und haben sie natürlich auch ins Green Door begleitet. Hier lest ihr, wie sie wirklich drauf war. 

21.10 Uhr.  "Ach herrje, ihr habt extra 'ne Limo organisiert? Das hat mir gar keiner gesagt. Jetzt bin ich ja total underdressed." In einem knielangen Mäntelchen und mit schwarzen Boots, kommt Micaela Schäfer am Freitagabend aus dem Heilbronner Ibis Hotel. Sie hat nur eine Handtasche dabei. So würde sie in der Stadt bestimmt nicht für großes Aufsehen sorgen. Also sie vor der Tür die Limousine entdeckt, macht sie große Augen. 

21.20 Uhr. Jetzt geht's erstmal zum Essen im Restaurant am Trappensee. Die Veranstalter wollen das Model schließlich angemessen in der Käthchenstadt willkommen heißen. Mit dabei sind ihr Tourmanager, ihr Vermittler, die Organisatoren vom Green Door, der von ihnen bestellte Fotograf und natürlich echo24.de.

Ganz entspannt: (von vorne rechts nach vorne links) Peggy Friedel als Organisatorin, Micaela Schäfer, Thomas Mai, Tourmanager Konrad Wagner, Chauffeur David, Fotograf Prathee Arunagirinathan und echo24.de-Reporterin Anna Bremer.

21.40 Uhr. Schäfer begnügt sich mit Wasser - nur nach ein paar Zitronenscheiben fragt sie höflich. Exzentrisch? Null. Dummchen? Von wegen! Nachdem sich die 32-Jährige ihre Vorspeise, Tartar, bestellt hat, plaudert sie mit Peggy Friedel über ihre Schönheits-OPs und über das "Alter". Dreißig werden war für sie kein großes Thema. Sie wirkt entspannt. Dass die Presse mit am Tisch sitzt, scheint für sie keinen Unterschied zu machen. Sie ist ja auch mit einem Journalisten zusammen und bald auch verlobt. Bald? Schäfer: "Naja, ich weiß, dass ich bald einen Antrag bekomme. Männer sind ja nicht unbedingt gut darin, sowas zu verheimlichen." Sie lacht. 

21.50 Uhr. "Micaela, wie wird man denn eigentlich Nacktmodel?" Die Antwort kommt grade raus: "Ich wollte schon immer berühmt werden. Und irgendwann habe ich gemerkt 'nackt sein' zieht, also habe ich mich darauf konzentriert. Das kam mir ganz recht, denn für Schauspiel und Moderation muss man Texte lernen - darauf habe ich bis heute keinen Bock." Schäfer erklärt, dass es Trash-Prominenz vor einigen Jahren noch gar nicht gab. "Ich habe zwar Aufmerksamkeit bekommen, aber Geld verdiene ich mit dem, was ich tue, erst seit 2012." Nach Dummchen klingt das alles nicht, eher nach einem ziemlich klaren Businessplan, der natürlich eine gewisse Freizügigkeit voraussetzt. Dass ihr Weg eher der einfache ist, weiß Schäfer. 

Nicht nur nackte Nippel - wir haben Micaela Schäfer begleitet

22 Uhr. Das Essen wird serviert. Für das bisher noch angezogene Nacktmodel gibt's ein ordentliches Stück Fleisch, medium-well, mit Kartoffelpüree. Wo sie das plötzlich hinverdrückt hat, haben wir irgendwie verpasst. Reinhauen kann sie. 

22.30 Uhr. Wann geht's eigentlich los? Schäfer möchte ihre Fans nicht verärgern. Stundenlanges Wartenlassen ist gar nicht ihr Ding. Und umziehen muss sie sich auch noch. "Ich kann mich gerne später auch ausziehen", sagt sie und grinst. "Aber erstmal habe ich ja mein DJ-Outfit an."

Sogar von ihrem Freund erzählt Schäfer offen. Ein ganz toleranter und unterstützender Mann sei er. Aber wie überrascht eine, die sowieso dauernd nackt ist, ihren Freund noch? Ganz einfach: "Ach, die Männer sind doch in der Hinsicht alle gleich. Nackt sein zieht da immer." Sie plaudert übers Dschungelcamp, und über Jobs im Schnee. "Micaela, frierst du nicht manchmal?" Doch, tut sie. "Aber das ist dann einfach der Job. Ich hab ja schon einen recht einfach Weg gewählt. Dann jammere ich an der Stelle auch nicht." 

23 Uhr. Müssen wir nicht los? Peggy Friedel ruft im Green Door an. Sind denn überhaupt Leute gekommen, um die Show zu sehen? Friedel: "Ja, also demnächst sollten wir aufbrechen." Eigentlich hatte Vermittler Thomas Mai eben noch einen Nachtisch bestellt. Der wird kurzerhand wieder gestrichen. 

23.20 Uhr. Oh nein, Schäfer hat das Ladekabel für ihren Laptop vergessen, ohne den kann sie nicht auflegen. Am Tisch wird es unruhiger. 

23.30 Uhr. Die DJane verzichtet auf die Limousine und düst mir ihrem Manager zum Hotel, um das Kabel zu holen. Alle sollen sich so schnell wie möglich am Green Door treffen. 

23.40 Uhr. Ankunft im Club. Schnell umziehen in einem kleinen Büro hinter der Theke. Für den Profi gar kein Thema: "Das bin ich gewohnt und das macht mir auch nichts aus. Nur die ganz großen Clubs haben extra Umkleiden." Jeder, der jetzt nah dran ist, darf sich noch sein Foto mit Micaela sichern. 

0.10 Uhr. Es ist soweit. Als die DJane angekündigt wird, jubeln die Gäste im Club. Schäfer erklimmt das DJ-Pult und legt auch gleich los. "Leute, wenn ihr jetzt ordentlich mit mir feiert, dann hol' ich nachher die Tittis raus!" Lautes Gegröle. T-Shirts für alle! Schäfer verlässt zwischendurch das Pult und mischt sich unter die Menge, macht Selfies und Videos. 

0.30 Uhr. Die Rufe werden lauter. "Auszieh'n! Auszieh'n! Auszieh'n!" Da wird nicht lang gefackelt, die Hüllen fallen und die Party geht weiter. Schäfer springt und feiert hinter dem Mischpult. Sie gibt 100 Prozent. 

1.30 Uhr. Wer sich jetzt noch kein Autogramm oder Foto gesichert hat, kommt auf seine Kosten. Nachdem die 32-Jährige nicht mehr auflegt, bleibt sie geduldig, bis alle Fans ihr Andenken haben. Als sie gegen 2 Uhr wieder im Büro hinter der Theke ankommt ist sie ganz schön platt. Trotzdem bleibt sie freundlich, beantwortet alle Fragen, die von links und rechts noch gestellt werden. Wo kommen denn die ganze Leute plötzlich her? Alle wollen noch ein Foto, ein Video für den Kumpel, der nicht kommen konnte und eins, um die Schwiegertochter zu ärgern. 

3 Uhr. Schäfer verlässt das Green Door erst, als alle zufrieden sind. Gefallen hat es ihr in Heilbronn und sie würde gerne wiederkommen. 


Die FSK-18-Bilder vom Auftritt im Green Door gibt's hier

Mehr zum Thema: 

Party-Report: Micaela Schäfer stellt das Green Door auf den Kopf!

Nach Gina-Lisa: Hat Honey schon eine Neue?

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare