Wohnung des Verdächtigen Durchsucht

Messerattacke: Polizei sucht Fotos und Videos

+
  • schließen

Die extra zusammengestellte Ermittlergruppe hofft auf weitere Beweismittel und Hinweise aus der Bevölkerung. Auch wurde die Wohnung des Verdächtigen durchsucht.

Die Ermittlungen wegen des Messerangriffs auf drei Asylbewerber an der Heilbronner Kilianskirche werden intensiviert. Die Kriminalpolizei hat eine vierköpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet, die sich mit den Ermittlungen rund um den Tatverdacht des dreifachen versuchten Mordes beschäftigt. Hierbei stehen auch unter anderem zahlreiche Vernehmungen an.

Die Beamten hoffen, dass am Samstagabend zur Tatzeit Videos gedreht oder Fotos gemacht wurden und bittet darum, diese zur Verfügung zu stellen. Hierfür können sich Zeugen, die noch nicht von der Polizei vernommen wurden, unter Telefon 07131 104-4444 melden.

Dazu haben Ermittler am Freitag die Wohnung des 70-jährigen Verdächtigen  durchsucht. Das berichtet die "Heilbronner Stimme" unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft. 

Mehr zum Thema:

Messerattacke: Tatverdächtiger nach Angriffen auf Asylbewerber in Haft

Messer-Angriff vor Kilianskirche: Unmut über "Flüchtlingspolitik" mögliches Motiv

Mit Messer: Auf drei Männer eingestochen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.