Tausende kommen in die Innenstadt

Bilder: Strahlende Sonne beim Pferdemarkt 

1 von 36
2 von 36
3 von 36
4 von 36
5 von 36
6 von 36
7 von 36
8 von 36
9 von 36
  • schließen

Endlich sind wieder Pferde mit dabei. Das freut nicht nur die kleinen Besucher.

Perfektes Pferdemarktwetter zieht am Sonntag die Scharen nach Heilbronn. Der strahlende Sonnenschein macht die Eiseskälte allemal wett, und so tummeln sich die dick verpackten Leute fröhlich in den Gassen zwischen Mönchseegymnasium und Allee. "Wir wollen das Wetter genießen und einfach mal schauen", sagen Armin Reber und Simone Leiß aus Weinsberg, während sich die Sonne in ihren Sonnenbrillen spiegelt.

Bilder: Strahlende Sonne beim Pferdemarkt 

Ein Muss für viele Pferdemarktbesucher ist schnell ausgemacht: durchgedrückte Pommes. "Nur deswegen sind wir überhaupt diese Schleife gelaufen", erzählt Christa Alt aus Weinsberg, die mit ihrem Sohn Matthias gerade die frittierten Stängelchen genießt. Ulrike Winkler fügt noch einen Maiskolben zum Muss dazu. "Ohne diesen ist es kein Pferdemarkt", erklärt die Heilbronnerin. Heute ist sie mit den jüngeren Kindern unterwegs, am Tag zuvor hat sie mit der älteren Tochter schon richtig eingekauft. Tasche, Tücher, sogar ein Geldbeutel für den Geburtstag im November haben sie entdeckt. "Ich sammle gern das ganze Jahr über."

Gemütliches Stöbern beim großen Angebot

Pfannen und Gemüseschneider, Fenster-Reiniger und Pferdebalsam, Besen und Räucheraal – die Auswahl an den rund 400 Ständen ist immens. Fast unmöglich, da nichts zu finden, und wenn es nur was Leckeres zu essen ist. Sabine Schuh aus Hardhausen-Gochsen hat eine ganz bestimmte Mission - schwarze Senfkörner. "Die bekommt man nicht so im Laden, und da ich meinen eigenen Senf mache, hole ich mir die immer hier", erzählt sie. Ach ja, nicht zu vergessen die Tüte mit Schleckereien und ein Eimer Käse, die gehören auch dazu.

Es gibt auch Leute, die sind schlicht zum ersten Mal auf dem Heilbronner Pferdemarkt. Die frisch zugezogenen Azubis Lina Sommer-König und Jasmin Zischka zum Beispiel. "Wir wollen Schokolade kaufen und nach Geburtstagsgeschenken schauen", sagen sie. Philipp Höche und Céline Fichtner hatten eigentlich in der vergangenen Woche schon Pferdemarkt, nämlich in ihrer Heimatstadt Öhringen. Das war ihnen aber nicht genug, also testen sie das erste Mal auch die Heilbronner Variante. "Wobei wir vor allem zum parallel stattfindenden Antikmarkt in die Harmonie wollen." Vielleicht findet sich ja was für die Terrasse.

Endlich wieder Ross und Reiter

Anja Wolf lebt noch nicht so lange in Obersulm-Willsbach, deswegen ist auch sie heute zum ersten Mal mit der Familie hier. "Schön groß und abwechslungsreich", sagt sie zufrieden. "Es ist mal was anderes, so einen Markt in der Stadt zu haben und nicht nur auf dem Dorf."

Doch wo sind eigentlich die Pferde?, fragen sich die Neulinge. Die großen Prämierungen finden ja schon lange am Trappensee statt, doch dieses Jahr sind tatsächlich wieder Pferde in der Innenstadt, nämlich auf der Rasenfläche im Stadtpark. "Wir wollten das auch im Vorfeld zur 250. Ausgabe des Pferdemarkts im kommenden Jahr mal testen und Ponyreiten anbieten", erzählt Organisatorin Angelika Elser. Und zwar eben nicht einfach im Kreis, sondern kreuz und quer auf der Fläche. Am Samstag waren die Pferde und Helfer vom Reitverein Heilbronn, Sonntag und Montag kommen die Tiere – darunter auch zwei Esel – vom Reiterverein Schwaigern. Und es kommt an. "Auch die älteren Leute freuen sich, dass wieder Pferde da sind - und die Kinder bekommen die Möglichkeit, die Tiere kennenzulernen."

Mehr zum Thema:

Gute Laune nach dem Marktrundgang: Feier-Bilder von der Scheunenparty

Heilbronn Marketing GmbH justiert nach: Das ändert sich 2018 bei einigen Großveranstaltungen

Alle Jahre wieder: Die besten Bilder vom Öhringer Pferdemarkt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare