Unterwegs "Im Auftrag der Liebe"

Flower-Power: Dieter Thomas Kuhn in Heilbronn

1 von 69
2 von 69
3 von 69
4 von 69
5 von 69
6 von 69
7 von 69
8 von 69
9 von 69
  • schließen

Farbige Brillen, schrille Perücken und jede Menge Blumen soweit das Auge reicht.

Gestern Abend überrennen unzählige Paradiesvögel den Heilbronner Wertwiesenpark. Dieter Thomas Kuhn gastiert in der Käthchenstadt. Das Motto: "Im Auftrag der Liebe". Und die Besucher haben sich in kunterbunte Outfits geworfen: Farbige Brillen, schrille Perücken und jede Menge Blumen sorgen für Stimmung soweit das Auge reicht. Und alle sind von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt.

Flower-Power: Dieter Thomas Kuhn in Heilbronn

Mit seinen gecoverten Songs wie "Über den Wolken", "Über sieben Brücken musst du gehen" und vielen mehr begeistert Kuhn, der König der Liebe, sein Publikum. Alle singen und tanzen bis spät in die Nacht - fast so als gäbe es kein Morgen mehr.

Auch das Wetter spielt mit: Nirgendwo ist eine Wolke  zu sehen und die Sonne strahlt bis um 22 Uhr durch die Baumkronen. Zum Abschluss gibt es noch ein prächtiges Feuerwerk, sodass der Abend allen Besuchern noch lange in Erinnerung bleiben wird.

"Wenn Dieter Thomas Kuhn da ist, dann sind wir es auch", sagt Andrea Zender, die mit Tanja Wacker zur Show gekommen ist. Beide gehen jedes Jahr auf ein Dieter-Thomas-Kuhn-Konzert. Ähnlich sehen es auch die drei gut gelaunten Freunde Julia Wegener, Harald Schanzenbach und Nadine Quak, die allen Grund zum Feiern haben. Wegener: "Heute regieren Flowerpower und gutes Wetter. Und Dieter geht immer!"

Auch Carmen, Verena, Brigitte, Traian und Alexandra Prescurea, die Familie aus Nordheim mit ihren kunterbunten Blumenketten, feiern. Das Konzert war schließlich ein Geburtstagsgeschenk für Brigitte Prescurea.

Von Luca Keinath

Bilder: Dieter Thomas Kuhn feiert im Pfläumli

Mehr zum Thema:

Es geht rund: Ingelfingen feiert Weindorf

Bildershow: Starkes Finale beim Blacksheep-Festival

Bretzfelder Musikfest: Tolle Stimmung

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare