60.000 Euro Sachschaden

Massencrash auf der A6 bei Heilbronn

+
Ein Warndreieck mit der Aufschrift "Unfall".  Foto: Patrick Seeger/Archiv
  • schließen

Der Verkehr muss über den Standstreifen geleitet werden. Die Insassen werden zum Glück nur leicht verletzt.

Vier Leichtverletzte und ein Sachschaden in Höhe von circa 60.000 Euro ist die Bilanz eines Auffahrunfalls am Donnerstag auf der A6, zwischen den Ausfahrten Heilbronn/Neckarsulm und Untereisesheim in Fahrtrichtung Mannheim. Insgesamt waren sechs Autos an dem Crash beteiligt. Zwei Fahrspuren der Autobahn waren deswegen für zweieinhalb Stunden gesperrt, der Verkehr musste über den Standstreifen geleitet werden - der Stau stockte sich kilometerlang.

Zunächst musste ein Fahrzeug verkehrsbedingt bremsen, der Nachfolgende merkte dies zu spät und fuhr hinten auf. Im weiteren Verlauf fuhren weitere Pkw - teilweise ungebremst - in die Unfallwägen. Glücklicherweise wurden die Insassen teilweise nur leicht verletzt. Für die Versorgung der Verletzten waren zwei Rettungswägen und ein Notarzt eingesetzt.

Mehr zum Thema:

78-Jährigen fast umgefahren: Polizei sucht Polo-Fahrer

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare