Kriminaltechnische Untersuchungen laufen noch

Gefesseltes Mädchen: Polizei hat neue Erkenntnisse

+
Vor einer Woche wurde die Elfjährige von Spaziergängern am Wartberg entdeckt.
  • schließen

Der Personenspürhund nahm sofort die Fährte des Kindes auf.

Nach wie vor bleibt mysteriös, was dem elfjährigen Mädchen heute vor einer Woche passiert ist: Die junge Heilbronnerin wurde gegen 19 Uhr - offenbar verwirrt - am Wartberg gefunden. Sie war mit einem Plastiktütenteil gefesselt und hatte angeblich keine Ahnung, wie sie dorthin gelangt ist. Das Mädchen hat eine Erinnerungslücke von etwa fünf Stunden.

Klar ist aber nun: Die Elfjährige muss auf direktem Weg von einem Discounter in der Heilbronner Gaswerkstraße auf das Wartberg-Gelände gelangt sein. Denn ein Puddingkauf in dem Supermarkt gegen 14 Uhr ist das letzte, an das sich das Mädchen vor seinem Auffinden erinnert.

Ein Personenspürhund der Polizei hat nun die Spur des Mädchens im Discounter aufgenommen und direkt bis zum Auffindeort verfolgt. Damit scheint nun erwiesen, dass sich die Elfjährige zwischenzeitlich nicht noch woanders aufgehalten hat oder gar an einen bislang unbekannten Ort verschleppt wurde. Frank Belz von der Heilbronner Polizei betont: "Wir haben weiterhin keine Hinweise auf eine Straftat, da das Mädchen keine Verletzungsspuren hat."

Derzeit wartet die Polizei noch auf den medizinischen Befund. Vielleicht kann er Licht ins Dunkel bringen, warum dem Mädchen seine Erinnerung fehlt. Weiterhin steht noch das Untersuchungsergebnis der Plastikfesseln aus. Belz: "Wir ermitteln  in alle Richtungen und können nichts ausschließen."

Immer noch hofft die Polizei auf Zeugenhinweise. Schließlich war das Wetter am vergangenen Mittwoch gut und der Wartberg ist als beliebtes Ausflugsziel bekannt. Hinweise, die die Erinnerungslücke des Mädchens schließen können, gibt es bislang aber nicht.

Spricht dies dafür, dass das Mädchen allein und völlig unspektakulär zum späteren Auffindeort gelangt ist? Wir vermuten: Falls ein möglicher Entführer sie dort hinauf geschleppt hätte, wäre dies doch bestimmt aufgefallen. Belz erklärt: "Wir sind weiter an der Sache dran und versuchen, die Umstände aufzuklären."

Information

Personen, die im Bereich der Gaswerkstraße, Christophstraße sowie in den Weinbergen oberhalb der Straße Im Breitenloch Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Heilbronn unter Telefon 07131/104-4444, zu melden.

Mehr zum Thema:

Gefesseltes Mädchen (11) am Wartberg: Kripo ermittelt

Gefesselt um Aufmerksamkeit zu erregen?: Mädchen schweigt weiter

Gefesseltes Mädchen: Polizei sucht dringend zeugen!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare