Auflegen: ja. Clubs: nur noch manchmal.

Was macht ein Heilbronner DJ, wenn er zu alt fürs Club-Publikum wird?

+
Alles schön und gut, aber die Gäste sind zum Teil halb so alt wie der Discjockey 
  • schließen

"Ich bin manchmal doppelt so alt, wie die Gäste." DJ Case muss sich jetzt etwas Neues einfallen lassen. 

Samstagnacht: Der Club bebt, die Meute tanzt, der DJ macht einen Wahnsinnsjob, denn die Stimmung könnte ausgelassener gar nicht sein. Aber irgendwas passt einfach nicht. Tobias Haack (33) ist seit 2004 Discjockey und in Heilbronn weiß jeder was läuft, wenn DJ Case auflegt: feinster Hip Hop und R'n'B. Aber etwas hat sich verändert. Haack: "Ich musste kürzlich feststellen, dass ich teilweise doppelt so alt bin wie die Club-Gäste für die ich auflege. Da kommst du schon ins Grübeln." 

DJ Case: Heilbronner macht neue Pläne

Vor kurzem hatte Haack etwas weniger DJ-Termine. Er verrät: "Da war mal Zeit, das Wochenende gemütlich zu gestalten, Zeit mit meiner Freundin zu verbringen, und das war ehrlich gesagt richtig schön. Danach ist es mir echt schwergefallen, am Freitag nach einer harten Arbeitswoche wieder die Sachen für den Club zu packen." Und nach der Disco ist noch nicht mal Feierabend.

Haack macht eine Weiterbildung zum technischen Betriebswirt. Das heißt: Vom Club muss er direkt zur Schule. Am Samstagnachmittag fällt dann das an, was eben jeder zu tun hat: Familie, Haushalt, einkaufen. Und dann wieder in den Club. "Ich werde nicht jünger", sagt Haack und lacht. "Erstens zehren die langen Nächte anders an mir als mit Mitte 20, und zweitens schätze ich die Zeit mit meiner Freundin jetzt noch mehr." Obwohl sie es war, die ihn bei seinen DJ-Anfängen tatkräftig unterstützt hatte, ist sie jetzt froh, wenn er auch mal zu Hause ist. "Die freien Wochenenden haben uns verwöhnt. Wir haben gemerkt, wie gut das tut."

Natürlich liebt der 33-Jährige Heilbronner die Musik und auch das Auflegen nach wie vor. Er ist stolz daraf bereits in Miami und New York, Rumänien, Bulgarien und der Schweiz aufgelegt zu haben. Und er feiert seit vier Jahren mit Soul2Soul auf Ibiza. 
Aber bis in die frühen Morgenstunden, jedes Wochenende unterwegs zu sein, da muss es doch noch etwas anderes geben...

DJ Case jetzt auch auf Hochzeiten

Musik wird bekanntlich nicht nur in der Disco gespielt. Und Tobias Haack geht jetzt einen Schritt, den er früher immer abgelehnt hatte. "Ich bin schon oft gefragt worden, ob ich auch auf Hochzeiten auflegen würde. Das wollte ich eine Zeit lang überhaupt nicht." Die Vorstellung, Schlager aufzulegen, war für den Elektromeister des blühenden Barocks ein Graus. Jetzt sieht er das entspannter: "Die neue Herausforderung ist es ja, Gäste unterschiedlichsten Alters und natürlich mit unterschiedlichem Musik-Geschmack glücklich zu machen. Ich bereite mich mental darauf vor, spiele natürlich mal 'nen Schlager und dann vergesse ich das ganz schnell wieder."

2019 muss für DJ Case was Neues her!

DJ Case: "Ich wurde im Club bedroht"

Haack legt mit einem DJ-Kollegen bei zwei Hochzeiten auf, um sich vorsichtig ranzutasten. Und dabei entdeckt er sogar einen gewaltigen Pluspunkt. "Das Publikum ist viel dankbarer, und der Draht zwischen den Gästen und mir ist ein ganz anderer." Im Club sei er dagegen sogar schon bedroht worden, weil es im Programm nicht passte, einen Song von Tupac zu spielen. "Die haben ernsthaft gesagt, sie warten draußen mit Messern auf mich." Grinsend fügt er hinzu: "Das passiert auf Hochzeiten hoffentlich nicht." Ab 2019 legt DJ Case bei den Eheschließungen los - äh, auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare