Zweiter Vorfall dieser Art in zwei Tagen

Briefbombe bei Lidl: War es ein Serientäter? OB mit Appell - „müssen alle wachsam sein“

  • Julia Thielen
    vonJulia Thielen
    schließen

Nach der Explosion einer Briefbombe in der Zentrale von Lidl herrscht Unsicherheit, ob ein Serientäter am Werk sein könnte. Neckarsulms Oberbürgermeister hat in jedem Fall einen dringenden Appell.

„Meine erste Reaktion war: ‚Das kann nicht wahr sein.‘“, erklärt Steffen Hertwig. Auch einen Tag nach der Explosion einer Briefbombe in der Firmenzentrale von Lidl ist der Oberbürgermeister von Neckarsulm, wo der Discounter seinen Hauptsitz hat, entsetzt. Solange die Polizei ermittelt, ob sich hinter der Postsendung möglicherweise ein Serientäter verbergen könnte, richtet der OB vorsichtshalber einen dringenden Appell an alle, die beruflich mit Briefen und Paketen zu tun haben.

Briefbombe bei Lidl: Serientäter? Eindringlicher Appell von OB - „müssen wachsam sein“

Es ist ein Schock für den Oberbürgermeister von Neckarsulm, als er am Mittwochnachmittag über die Ereignisse in der Lidl-Zentrale informiert wird. Bei Vorfällen besonderer Tragweite melde sich die Feuerwehr bei ihm, erklärt Hertwig exklusiv auf Anfrage von echo24.de. „Ich konnte kaum glauben, dass sich so eine hinterhältige Tat ereignet hat“, sagt der Oberbürgermeister zur Explosion der Briefbombe. „Ich bin immer noch erschüttert.“

UnternehmenLidl Stiftung & Co. KG
MutterkonzernSchwarz-Gruppe
HauptsitzNeckarsulm, Baden-Württemberg
Filialenrund 10.800 in 32 Ländern

Am Mittwoch, 17. Februar, war eine Briefbombe bei Lidl in Neckarsulm hochgegangen. Drei Mitarbeiter waren - glücklicherweise nicht ernsthaft - verletzt worden. Einer hatte dennoch offenbar die volle Wucht der Briefbombe zu spüren bekommen. „Den verletzten Mitarbeitern wünsche ich eine baldige und vollständige Genesung“, erklärte Steffen Hertwig. Wie er meldeten sich auch zahlreiche Lidl-Kollegen aus ganz Deutschland mit emotionalen Botschaften zu Wort. Der Oberbürgermeister ist derweil erleichtert, dass nicht mehr passiert ist. Er hoffe jetzt, „dass der oder die Täter, die für diese Straftat verantwortlich sind, so schnell wie möglich gefasst werden.“

Lidl/Neckarsulm: Briefbombe von Serientäter? Appell - „müssen wachsam sein“

Die Ermittlungen der Polizei dauern weiter an. Im Fokus sei dabei, ob die Briefbombe bei Lidl in Neckarsulm möglicherweise in Zusammenhang mit einer weiteren Tat steht, wie auch merkur.de* berichtet.. Einen Tag zuvor hatte es schon eine Explosion gegeben. In Eppelheim war bei ADM WILD eine Paketbombe hochgegangen. Hier wurde auch ein Mensch verletzt. Die Ermittler prüfen nun offenbar, ob in beiden Fällen derselbe Sprengstoff verwendet wurde*, wie heidelberg24.de* berichtet.

Ein Kriminaltechniker bringt in Neckarsulm nach der Explosion einer Briefbombe in der Zentrale von Lidl einen Plastikbeutel zum Wagen.

Demnach sei es laut der Polizei nun auch denkbar, dass andere Firmen die Sicherheitsvorkehrungen nach den beiden Vorfällen erhöhen. Eine Anweisung seitens der Polizei gäbe es nach der Briefbombe bei Lidl in Neckarsulm und der Paketbombe in Eppelheim aber nicht. Aktuell sind die Hintergründe weiter unklar. Weder über Täter noch über ein mögliches Motiv ist derzeit etwas bekannt.

Nach Briefbombe bei Lidl: Oberbürgermeister von Neckarsulm mit Appell

„Wir sollten jetzt keine vorschnellen Rückschlüsse ziehen. Ob zwischen beiden Straftaten ein Zusammenhang besteht, müssen die Ermittlungen klären“, sagt Neckarsulms OB. Dennoch mahnt er zur Vorsicht: „Wir müssen jetzt alle besonders wachsam sein.“ An Personen, die mit Postsendungen agieren, richtet Hertwig nach der Briefbombe bei Lidl den dringenden Appell „besonders aufmerksam und vorsichtig“ zu agieren „vor allem bei verdächtigen Paketen ohne Absender beziehungsweise unbekannter Herkunft.“ *echo24.de, merkur.de und heidelberg24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema