Auffälliges Manko am Giga-Komplex in Bad Wimpfen

Lidl lüftet Geheimnis um seltsames Loch in neuem Deutschland-Hauptsitz

Die Zentrale von Lidl Deutschland in Bad Wimpfen mit Blick auf das mysteriöse Loch und das Logo von Lidl.
+
Ein mysteriöses schwarzes Loch ist an der Fassade der neuen Zentrale von Lidl Deutschland in Bad Wimpfen zu sehen.
  • Olaf Kubasik
    vonOlaf Kubasik
    schließen

Wer den neuen Hauptsitz von Lidl Deutschland in Bad Wimpfen sieht, bemerkt unweigerlich ein Loch. Aber was hat es mit dem auf sich?

Wer die historische Stauferstadt Bad Wimpfen mit dem Auto passiert, verlangsamt an dieser Stelle augenblicklich das Tempo. Um den Giga-Komplex zu begutachten, der zwischen Bonfelder und Rappenauer Straße auf 135.000 Quadratmetern Grundfläche entstanden ist: der neue Hauptsitz von Lidl Deutschland. Im April soll einer Unternehmenssprecherin zufolge „sukzessive“ die Lidl Dienstleistung einziehen. Insgesamt 1.500 Mitarbeiter, die bislang auf zehn verschiedene Einzelstandorte in Neckarsulm und Umgebung verteilt waren. Doch der Mega-Prachtbau offenbart derzeit einen mysteriösen Makel, der dem Betrachter sofort ins Auge fällt.

Lidl, das wie Kaufland zur Schwarz-Gruppe mit Sitz in Neckarsulm gehört, bündelt seine Kräfte in Bad Wimpfen - um sich in der hart umkämpften Lebensmittel-Branche nicht nur durch revolutionäre Innovationen gegen die Konkurrenz noch besser positionieren zu können. Und beschert dem historischen Stauferstädtchen mit dem neuen Deutschland-Hauptsitz gleichermaßen einen gewaltigen Gewerbesteuer-Geldregen. Matthias Oppitz, Geschäftsleitungsvorsitzender von Lidl in Deutschland, erklärt: „An dem neuen Standort werden erstmals alle Bereiche unter einem Dach zusammenarbeiten. Die Stadt Bad Wimpfen bietet uns dafür das passende attraktive Umfeld.“

Lidl lüftet Geheimnis um mysteriöses Loch in neuem Deutschland-Hauptsitz in Bad Wimpfen

Im Mai 2017 war Spatenstich auf dem Giga-Gelände von Lidl Deutschland in Bad Wimpfen, zwei Jahre später wurde Richtfest gefeiert. Doch die geplante Fertigstellung des neuen Hauptsitzes verzögerte sich wegen der Corona-Krise. Nun ist es so weit, und die Mitarbeiter der weltweit größten Discounterkette, die hauptsächlich in ihrem Stammland um Heilbronn auch immer wieder diverse Testversuche durchführt, können mit dem Einzug beginnen. Aber was heißt fertiggestellt in Anbetracht des schwarzen Lochs, das an exponierter Stelle die moderne Fassade ziert?

Zahlreiche Menschen rätseln, was das mysteriöse schwarze Loch direkt oberhalb einer großen Eingangstür zum Hauptsitz von Lidl Deutschland in Bad Wimpfen bedeuten könnte. Ist hier etwa Platz gelassen worden für eine Überwachungskamera, deren Installierung später erfolgt? Kommt eine neue Technologie zum Einsatz, die wie die Lidl-Plus-App die Daten der Nutzer die Arbeitszeit der Mitarbeiter erfasst? Oder ist die Stelle an der Fassade schlichtweg vergessen worden? Eine Unternehmenssprecherin löst das Rätsel nach echo24.de-Anfrage auf: „Das fehlende Bauelement aus Keramik wird demnächst eingebaut.“

UnternehmenLidl
RechtsformStiftung & Co. KG
SitzNeckarsulm/Bad Wimpfen
Gründung1973
BrancheLebensmitteleinzelhandel

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema