Sammel-Aktion geht nach hinten los

Lidl und die Fußball-Sticker von Panini: Kunden rasten vor Wut aus

Das Logo von Lidl an einer Filiale in Heilbronn und die Seite im Panini-Album mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.
+
Die Kooperation von Lidl mit Panini zur Fußball-EM 2021 kommt bei den Kunden schlecht weg.
  • Olaf Kubasik
    vonOlaf Kubasik
    schließen

Lidl Deutschland verteilt in seinen Filialen an Kunden Sammelbilder zur Fußball-EM und erntet im Netz eine Wutwelle.

Profi-Sport steht in der Corona-Krise unter keinem guten Stern. Nicht ohne Grund, denn die Menschen haben andere Sorgen und Nöte, als sich mit „der schönsten Nebensache der Welt“ zu beschäftigen. Im Gegenteil: Dass vor allem Fußball-Profis als Superspreader um die ganze Welt reisen, während in Deutschland für Otto Normalverbraucher und Lieschen Müller harte Ausgangssperren und Verhaltensregeln gelten, stößt extrem sauer auf. Lidl hält das allerdings nicht davon ab, mit Sammelbild-Hersteller Panini eine lukrative Partnerschaft einzugehen. Für eine Fußball-EM 2020, die in besagtem Jahr nie stattgefunden hat.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Fußball-EM auf 2021 verschoben. Panini hatte jedoch seine Sammelkarten schon für das eigentlich festgelegte Datum 2020 drucken lassen. Deswegen muss das Zeug jetzt raus - inaktuell zwar, aber kostensparend. Mit der zur Schwarz-Gruppe gehörenden Discounter-Kette Lidl ist ein Partner gefunden, der die Menschen auch in der Krise erreicht. Fix ist der Deal. Wer in den Filialen von Lidl einkauft, erhält - wenn er nachfragt - ein Panini-Sammelpaket mit gerade einmal zwei Bildern darin. 678 bedarf es allerdings insgesamt.

Lidl Deutschland: Wegen Fußball-Stickern von Panini rasten Kunden vor Wut aus

Und diese Pakete von Lidl, das derzeit auch mit einem Video über das Ziel hinausschießt, sind nicht nur von der Bilder-Anzahl abgespeckt, sondern auch von ihrem Angebot. Glänzende Sticker, Verbandslogos, im Album notwendige Halbformat-Sticker - die gibt es in den Gratis-Discounter-Päckchen nicht. Heißt: Der Kunde muss Fünfer-Panini-Pakete kaufen, von denen eins ein Euro kostet. Das verärgert bei aller Sammel-Leidenschaft. Vor allem, wenn Lidl auf Facebook dann einen jubelnden Fußballer mit Panini-Album in der Hand postet - und dazu schreibt: „Wie fühlst du dich, wenn dein Album vollständig ist?“

Der Mist ist unbezahlbar geworden!

Kommentar eines Users auf der Facebook-Seite von Lidl Deutschland

Für soviel Dreistigkeit erhält Lidl einen Shitstorm erster Güte. Von „Der Mist ist unbezahlbar geworden!“ über „Die ganze EM ist doch Schwachfug in Zeiten, wo tausende Menschen innerhalb von 24H sterben“ bis zu „Erstens, eine Frechheit von LIDL. zweitens, eine EM zu diesen Zeiten ist fast ein Verbrechen“ reicht die noch milde Antwort-Palette der Facebook-User. Doch der mit seinem Hauptsitz von Neckarsulm nach Bad Wimpfen umgezogene Discounter wird auch mit diesem Shitstorm-Problem umgehen können.

UnternehmenLidl
RechtsformStiftung & Co. KG
SitzBad Wimpfen
Gründung1973
BrancheLebensmitteleinzelhandel

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema