Offenbar alkoholisiert

Mann baut im Suff Unfall - Baby und Kleinkind müssen in Klinik

Ein extrem demoliertes Auto steht nach einem Unfall auf der Straße.
+
Bei dem Unfall wurden auch zwei Kinder verletzt.
  • Julia Thielen
    VonJulia Thielen
    schließen

Zwischen Leonberg und Ditzingen kommt es zu einem heftigen Unfall. Insgesamt werden vier Personen verletzt.

Vier verletzte Personen, zwei Kleinkinder in der Klinik und drei demolierte Fahrzeuge - das ist die erschreckende Bilanz eines heftigen Unfalls am Sonntagabend, 14. November. Zuvor der Unfallverursacher laut Polizei-News offenbar Schlangenlinien gefahren. Der Grund war anschließend klar: Der 31-Jährige stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss.

Gegen 18.15 Uhr geriet er wohl deshalb mit seinem VW auf der L1137 zwischen Leonberg und Ditzingen in den Gegenverkehr. Ein entgegenkommender 25-Jähriger musste mit seinem Ford ausweichen und kollidierte mit einem Leitpfosten.

Leonberg/Ditzingen: Suff-Unfall - Baby und Kleinkind müssen in Klinik

Auch der Unfallverursacher versuchte noch auszuweichen, kam dadurch aber ins Schlingern. Dann krachte es erneut: Der 31-Jährige kollidierte mit dem Opel einer 25-Jährigen. Sie selbst und ihr 31-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt und mussten in ein Krankenhaus.

Im Auto hatten allerdings nicht nur die beiden, sondern auch ein Kind und ein Baby gesessen. Die beiden ein Jahr und zwei Monate alten Kleinkinder kamen vorsorglich ebenfalls in eine Klinik.

L1137: Vollsperrung nach Suff-Unfall bei Leonberg

Der Verursacher des Unfalls musste sich nach einem Atemalkoholtest einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die L1137 in beide Richtungen für fast zwei Stunden komplett gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema