Feuerwehr rückt aus

Langenbrettach/Heilbronn: Brand in Einfamilienhaus - Brandursache geklärt!

Ein Screenshot von Langenbrettach auf Google Maps.
+
In Langenbrettach wurde die Feuerwehr zu einem Brand in einem Einfamilienhaus gerufen.
  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Kurz vor Mitternacht muss die Feuerwehr in Langenbrettbach ausrücken. Die Brandursache in dem Einfamilienhaus ist schnell klar.

Ein Brand in einem Einfamilienhaus in Langenbrettach sorgte am Freitag gegen 23:50 Uhr für einen Einsatz der Feuerwehr. Wie die Polizei Heilbronn erklärte, ereignete sich der Schwelbrand in der Wandverkleidung. Die alarmierte Feuerwehr stellte den Brandherd in der Nähe des Kamins fest. Zudem war die Dämmung wegen eines zwischenzeitlich herunter gebrannten Feuers eines Ofens ebenfalls in Brand geraten.

Die sechsköpfige Familie wurde durch einen Brandmelder auf die Rauchentwicklung im Haus aufmerksam und konnte dieses zusammen mit einem Hund verlassen. Keiner der Bewohner wurde laut Angaben der Heilbronner Polizei verletzt. Der Schaden am Haus konnte noch nicht beziffert werden.

Langenbrettach/Heilbronn: Weitere Brände in der Region

Nur wenige Kilometer weiter brannte am frühen Samstagmorgen in Hardthausen-Kochersteinsfels eine Scheune nieder. Warum das Gebäude in Brand geriet, konnte die Polizei zunächst nicht klären. Auch der Feuerteufel von Gundelsheim zündete im April eine Scheune an.

Seitdem wird der Brandstifter mit elf Bränden in Gundelsheim und Umgebung in Verbindung gebracht. Zuletzt brannte dort Anfang November ein Auto vollständig aus. Inzwischen konnte der mutmaßliche Feuerteufel festgenommen werden. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen Feuerwehrmann aus der Region.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema