Hochrangiges Cosa-Nostra-Mitglied festgenommen

Explosion in Beilstein: Polizei versetzt italienischer Mafia einen Schlag

  • Olaf Kubasik
    vonOlaf Kubasik
    schließen

SEK-Beamte der Polizei stürmen eine Wohnung in Beilstein, in der sich ein Mitglied der Cosa Nostra versteckt hält.

Es sind Szenen wie in einem Gangster-Thriller, die sich am Dienstagnachmittag in Beilstein im Landkreis Heilbronn abspielen. Gemeinsam stürmen ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei und Mitarbeiter des Landeskriminalamts im Teilort Söhlbach die Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Wie stimme.de berichtet, hätten die schwerbewaffneten Einsatzkräfte dafür die Wohnungstür aufgesprengt - die Explosion soll in ganz Beilstein zu hören gewesen sein.

Doch was ist der Grund für den spektakulären SEK-Einsatz im Landkreis Heilbronn, in dem jetzt auch ein Mordprozess fortgesetzt wird? Die Festnahme eines 37-jährigen Italieners, der mit Europäischem Haftbefehl gesucht wurde. Laut italienischer Ermittlungsbehörden handele es sich um ein hochrangiges Mitglied der sizilianischen Mafia Cosa Nostra. Der Mann, der sich in Beilstein im Landkreis Heilbronn versteckt gehalten hat, soll laut gemeinsamer Pressemitteilung der Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart, des Polizeipräsidiums Heilbronn und des Landeskriminalamts Baden-Württemberg schlimmste Straftaten begangen haben.

Name Cosa Nostra
GründungsortSizilien/Italien
HaupteinnahmequelleSchutzgelderpressung
In Deutschland aktivseit den 70er Jahren

Landkreis Heilbronn: Polizei nimmt hochrangiges Mafia-Mitglied fest

Es heißt: „Dem als gefährlich geltenden Italiener wird vorgeworfen, an organisierten Rauschgiftgeschäften und Erpressungen in Italien beteiligt gewesen zu sein und eine federführende Rolle innerhalb der dortigen kriminellen Clan-Strukturen innezuhaben.“ Seiner Festnahme in Italien habe sich der Verdächtige mit zunächst unbekanntem Aufenthalt entzogen - durch Flucht. ABER: Dank umfangreicher verdeckter Maßnahmen konnten seine Kontaktpersonen identifiziert werden. Und das führte letztendlich zum Unterschlupf des Mafia-Mitglieds in Beilstein bei Heilbronn, den das SEK-Kommando stürmte.

Dem als gefährlich geltenden Italiener wird vorgeworfen, an organisierten Rauschgiftgeschäften und Erpressungen in Italien beteiligt gewesen zu sein.

Gemeinsame Pressemitteilung von Generalstaatsanwaltschaft, Polizei und LKA

Das hochrangige Mafia-Mitglied der Cosa Nostra wurde nach seiner Festnahme in Beilstein bei Heilbronn dem Ermittlungsrichter vorgeführt und hat sich mit seiner Auslieferung einverstanden erklärt. Nun ist nach Regeln der Rechtshilfe vorgesehen, den 37-Jährigen den italienischen Behörden zu überstellen. Nachdem der Haftbefehl in Vollzug gesetzt wurde, sitzt der Mafioso bis dahin jedoch erst einmal in einem Gefängnis in Deutschland.

Rubriklistenbild: © Andreas Arnold/dpa/Google Maps/Collage: Olaf Kubasik

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema