Zahlreiche Geschäfte machen bereits im März dicht

Droht der Stadtgalerie ein Ladensterben?

+
Es stehen Veränderungen an in der Stadtgalerie.
  • schließen

Allein im Untergeschoss der Heilbronner Stadtgalerie schließen wohl fast zehn Geschäfte.

Es ist was im Busch! Was sich bereits in großen Teilen in der Innenstadt abzeichnet, könnte auch die Stadtgalerie treffen. Wie die "Heilbronner Stimme" berichtet hat, schließen zahlreiche Traditionsgeschäfte - und eine Imbissbuden-Flut bahnt sich an. Holzäpfel schloss im November, und auch Thomas Walch zog zum Jahresende 2017 einen Schlussstrich. Unter den Händlern und Mitarbeitern in der Stadtgalerie brodelt derzeit ebenfalls die Gerüchteküche gewaltig.

Wer schließt? Wer bleibt? Wer wechselt den Standort? Und was soll nachkommen? Fakt ist, zahlreiche Verträge laufen im März aus. Raus gehen werden laut echo24.de-Informationen im Untergeschoss Starbucks, Runners Point, WMF, T-Tan, The Body Shop, Swarovski und Marken Juwelier. Bereits weg sind Butlers und ein Kinderbekleidungsgeschäft. In den oberen Stockwerken geht's weiter: Asia Hung, Gerry Weber, Segafredo, Cecli und die Parfümerie Akzente werden wohl zumachen.

S'Oliver soll innerhalb der Galerie umziehen – kleiner werden. Der Italiener La Pizza könnte sich vergrößern oder ebenfalls umziehen. Heißt es, wissen tut es aber keiner ganz genau - denn: Alle hängen in der Luft. Elena Merkel, Store-Managerin des Marken Juweliers, ist enttäuscht: "Wir sind seit zehn Jahren hier drin – von Beginn an. Und jetzt so etwas. Es ist ein echter Schlag ins Gesicht. Wir wollten um fünf Jahre verlängern. Das Center besteht aber auf zehn Jahre. Bei den extremen Mieten ist das aber so nicht machbar." Mitte März ist damit endgültig Schluss für das Geschäft.

Immer wieder haben die Läden auch mit zu wenig Publikumsverkehr zu kämpfen. Zu viele Ein- und Ausgänge. Die Leute müssen eigentlich gar nicht durch die Galerie und an den Geschäften vorbeilaufen. Die Gastronomie ist größtenteils direkt am Haupteingang platziert. Das ist in dieser Form in keinem anderen großen Center in Deutschland zu finden. UND es ist extrem unvorteilhaft. Merkel: "Bereits in den ersten Jahren der Stadtgalerie sind zahlreiche Geschäfte nach kurzer Zeit wieder verschwunden. Hier stimmt einfach etwas nicht." Auf eine Anfrage beim Center-Management zum aktuellen Stand gab es bislang noch keine Rückmeldung.

Mehr zum Thema:

Aus und Vorbei: H&M-Filiale in Heilbronn macht dicht

Schock für Bierfans: Aus für Heilbronner Barfüßer?

Verkaufsoffener Sonntag: Neue Regeln müssen her!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare