Er schmuggelte Betäubungsmittel

Knast-Korruption: Vollzugsbeamter festgenommen

+
Die JVA Heilbronn.
  • schließen

Neben dem Vollzugsbeamten richten sich die Ermittlungen gegen weitere Personen - darunter Inhaftierte, ehemalige Strafgefangene sowie Verdächtige aus deren Umfeld.

Wegen Bestechlichkeit und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz muss sich ein Bediensteter der Justizvollzugsanstalt Heilbronn verantworten. Nachdem die Staatsanwaltschaft Heilbronn im April 2018 ein Ermittlungsverfahren wegen Bestechlichkeit und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet hatte, folgten umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei Heilbronn.

Diese ergaben den Verdacht, dass ein 37-jähriger Justizvollzugsbeamter gegen Bezahlung Betäubungsmittel und andere Gegenstände für Insassen in die Justizvollzugsanstalt schmuggelt. Die Bestellungen und die Verteilung der Gegenstände innerhalb der Justizvollzugsanstalt organisierten Insassen. Die wiederum standen mit Kontaktpersonen außerhalb der Justizvollzugsanstalt in Verbindung, die die Schmuggelware dem Justizvollzugsbeamten zum Transport übergaben. Neben dem Vollzugsbeamten richten sich die Ermittlungen gegen weitere Personen - darunter Inhaftierte, ehemalige Strafgefangene sowie Verdächtige aus deren Umfeld.

Auf dem Weg zum Arbeitsplatz festgenommen

Der Vollzugsbedienstete wurde am Freitag auf dem Weg zu seinem Arbeitsplatz festgenommen. Eine mitgeführte und vorbestellte Lieferung - darunter auch diverse Betäubungsmittel in beträchtlicher Menge - wurde beschlagnahmt. Drei Kontaktpersonen wurden ebenfalls von der Kripo festgenommen. Auch diese Tatverdächtigen wurden  dem Haftrichter vorgeführt.

Sämtliche Haftbefehle wurden in Vollzug gesetzt. An den Wohnadressen der Beteiligten durchgeführte Durchsuchungsmaßnahmen führten zum Auffinden weiterer Beweismittel, darunter auch Betäubungsmittel. Die Ermittlungen dauern noch an.

Auch interessant

Alle Polizei-News gibt's hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare