1. echo24
  2. Heilbronn

Ordnungsamt schließt „Reichsbürger“-nahen Teeladen in Heilbronn

Erstellt:

Von: Lisa Klein

Kommentare

Der Teeladen Schöpfergarten in der Heilbronner Innenstadt ist durch das Ordnungsamt geschlossen.
Der Teeladen Schöpfergarten in der Heilbronner Innenstadt ist durch das Ordnungsamt geschlossen worden. © Heike Kinkopf/ Heilbronner Stimme

Der Tee- und Kräuterladen Schöpfergarten in Heilbronn ist geschlossen. Der Laden firmierte als ein Betrieb des „Königreichs Deutschland“ – einer Gruppierung der „Reichsbürger“-Szene.

Bereits im Dezember ist der Tee- und Kräuterladen Schöpfergarten in Heilbronn in Kritik geraten. Wie Recherchen der „Heilbronner Stimme“ ergeben haben, soll der Heilbronner Teeladen offen unter dem „Königreich Deutschland“ (KRD) firmieren. Für Verfassungsschützer gehört die Gruppierung „Königreich Deutschland“ zur „Reichsbürger“-Szene.

Nun ist der Laden dicht. Der Tee- und Kräuterladen Schöpfergarten sei am Mittwoch (17. Mai) durch das Ordnungsamt der Stadt Heilbronn versiegelt worden, sagt Rathaussprecherin Claudia Küpper gegenüber der „Heilbronner Stimme“ (Artikel hinter der Bezahlschranke)

Stadt Heilbronn schließt Teeladen in der Innenstadt – Geschäft firmierte als Betrieb des „Königreichs Deutschland“

Im Januar fand vor dem Teeladen eine Demo vom „Netzwerk gegen Rechts“ statt, wie echo24.de berichtete. Die Organisatoren sagten damals: „Der Auftritt und die esoterische Ausrichtung des ‚Königreich Deutschland‘ erinnert zwar an eine wirre Sekte, die Entschlossenheit und inhaltliche Positionierung sind jedoch alles andere als wirr.“

Die Inhaberin des Ladens in der Heilbronner Innenstadt wies stehts Umsturzgedanken aus dem „Reichsbürger“-Milieu von sich. An den Schaufenstern des leergeräumten Teeladens klebt laut „Heilbronner Stimme“ ein eindeutiger Zettel – darauf bedanke sich die Inhaberin, die ihre Zugehörigkeit zum „KRD“ unterstützt hätten.

Die Gruppierung „Königreich Deutschland“

Das „Königreich Deutschland“ (KRD) hat seinen Hauptsitz in Wittenberg in Sachsen-Anhalt. „Die Vereinigung steht für einen kompletten Neuanfang des deutschen Staates nach den Grundsätzen des Völkerrechts“, heißt es auf der Webseite. Das „Königreich“ wird vom Verfassungsschutz beobachtet. 

Bereits im Bericht vom Dezember der „Heilbronner Stimme“ hieß es, die Inhaberin des Teeladens befinde sich mit dem Ordnungsamt der Stadt „im Clinch“. Umsatzsteuern zahle sie keine. Nun klebt ein Pfandsiegel an der Eingangstür des Ladens, auf dem steht, dass die gepfändeten Sachen gesetzlich geschützt sind.

„Reichsbürger im Visier des Verfassungsschutzes

„Reichsbürger“ befinden sich im Visier des Verfassungsschutzes – immer wieder gibt es in Deutschland Razzien im „Reichsbürger“-Milieu. Am 7. Dezember 2022 hat die Bundesanwaltschaft 25 Menschen in diesem Zusammenhang festnehmen lassen.

Die Details um das Vorhaben der Gruppierung sind erschreckend. Die Festgenommenen sollen das politische System in Deutschland stürzen wollen – auch unter dem Einsatz von Gewalt. Am 22. März fand eine weitere „Reichsbürger“-Razzia statt – dabei wurde ein Polizist in Reutlingen angeschossen. Wie echo24.de berichtete, wurde bei dem Täter wurde ein ganzes Waffenarsenal gefunden.

Auch interessant

Kommentare