Mutter startet Such-Aufruf

Kleiner Bub (7) angefahren - Fahrer flüchtet

+
  • schließen

Der weiße Kleinwagen mit roten Rallye-Streifen haut über die Zabergäustraße in Heilbronn-Böckingen in Richtung Seestraße ab.

Fahrerflucht ist schon bei Blechschäden kein Kavaliersdelikt. Was geht aber in Menschen vor, die ein Kind nach einem Unfall einfach liegen lassen? Genau das passierte aber am Dienstagnachmittag in Heilbronn-Böckingen. Nach einem Verkehrsunfall musste ein siebenjähriger Junge in eine Klinik eingeliefert werden.

Der Bub war gegen 16 Uhr mit seinem Cityroller in der Hechtstraße unterwegs oder fuhr aus einem dortigen Grundstück auf die Hechtstraße ein. Dabei wurde er mit seinem Cityroller von einem Pkw erfasst und stürzte. Der weiße Kleinwagen mit roten Rallye-Streifen flüchtete anschließend über die Zabergäustraße in Richtung Seestraße.

Das Auto könnte im Bereich der rechten Fahrzeugseite oder Fahrzeugfront beschädigt sein. Die Polizei in Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131/204060, sucht Unfallzeugen. Ganz besonders sucht die Polizei auch den Fahrer eines schwarzen Pkws, eventuell eines BMWs oder eines Audis.

Dieses Fahrzeug sei hinter dem Unfallverursacher gefahren und der Fahrer habe noch gehupt. Auch die Mutter des Kindes startete nun bei Facebook einen Suchaufruf. Der Post im sozialen Netzwerk wurde schon mehr als 2.000 Mal geteilt.

Mehr zum Thema:

23-Jährige schwer verletzt: Heftiger Unfall auf der Neckartalstraße

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare