Richter hat entschieden

Kinderporno-Skandal: Ex-Erzieher bleibt in U-Haft

+
  • schließen

Der Ex-Erzieher stellte Antrag auf Haftprüfung. Doch ein Richter sah keinen Grund für eine Freilassung.

Es war ein Schock für die Betroffenen, als bekannt wurde, dass der im Kinderporno-Skandal beschuldigte Kevin F. vielleicht bald wieder frei ist. Doch nun gibt es ein Aufatmen. Der mutmaßliche Pädophile bleibt erst einmal hinter Gittern. 

Ein Richter hat am Mittwoch den Antrag auf Haftentlassung abgelehnt. Laut SWR waren die Gründe, die der Beschuldigte und sein Anwalt vorlegten dem Richter nicht ausreichend genug. Der Ex-Erzieher bleibt damit wohl bis zu einem möglichen Verhandlungstermin im Gefängnis. 

Dazu teilte die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Heilbronn am Mittwoch mit, dass dem beschuldigten Kevin F. zwischenzeitlich die Fristlose Kündigung zugegangen sei. Ursprünglich hieß es, dass er noch bis September Gehalt bekäme.

Auch interessant

Kinderporno-Skandal: Ist der Ex-Erzieher bald wieder frei?

Kinderporno-Skandal: Kirchen-Verantwortlicher zeigt sich selbst an

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.