"Das Kopfkino läuft tagtäglich..."

Kinderporno-Skandal um Kevin F.: Eltern befürchten weitere Missbrauchsfälle

+
Wann kommt endlich mehr Licht in den Kinderporno-Skandal um Kevin F.?
  • schließen

Zwei Elternbeiräte berichten gegenüber dem "SWR" über die Sorge der betroffenen Familien.

Für viele Eltern wird es wohl immer dieses schreckliche Fragezeichen geben. War mein Kind ein Opfer? Auch nach der Anklage des ehemaligen Heilbronner Kindergartenleiters wegen Kinderpornografie, sexuellen Missbrauchs und Vergewaltigung fürchten viele, dass nicht alle Taten des Mannes ans Licht kommen werden. Das hat eine Elternbeirätin des Wilhelm-Busch-Kindergarten im Gespräch mit dem "SWR" erzählt.

"Das Kopfkino läuft tagtäglich und in vielen Nächten", sagte die Elternbeirätin dem "SWR". "Im Alltag mit den Kindern ergeben sich auch manchmal noch Situationen." 

Erzieher gesteht Taten

Einige Eltern befürchten neben dem Geständnis des Angeklagten könnten weitere Vorfälle passiert sein, die dieser lieber verschweigt. "Wir bezweifeln, dass es bei einem Fall geblieben ist", erklärte laut "SWR" eine weitere Beirätin.

Der Erzieher hatte sich zuvor über die ihm zur Last gelegten Taten hinaus geständig gezeigt. Die Staatsanwaltschaft scheint ihm auch deshalb zu glauben. Demnach soll es keine weiteren Opfer gegeben haben. Für die betroffenen Eltern allerdings bleibt der Zweifel.

Mehr zum Thema:

Kinderporno-Skandal: Anklage lautet auch auf Vergewaltigung

Tatverdächtiger Erzieher: Seine Familie wird mit dem Tod bedroht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare