Das war's

Aus und vorbei: kein Heilbronner Fandorf zur Fußball-WM

+
Jetzt ist es amtlich: 2018 wird es kein Fandorf in Heilbronn geben.
  • schließen

Wegen zu geringen Sponsorenaufkommens muss die Veranstaltung abgesagt werden.

Zusammen mitfiebern, hoffen, bangen und feiern - all das war in der Vergangenheit auf der Heilbronner Theresienwiese bei der Fußball-Weltmeisterschaft gegeben. Viele Städte scheuten die aufwendigen Sicherheitsauflagen sowie die damit verbundenen Kosten und kündigten bereits seit Langem an, 2018 keine Public-Viewing-Veranstaltungen anzubieten. Ganz anders Heilbronn: In der Käthchenstadt war geplant, den Fans eine Gelegenheit zum gemeinsamen Fußballschauen zu offerieren. 

Doch seit heute ist es amtlich. Auch das Fandorf auf der Theresienwiese findet 2018 nicht statt. "Es fehlt schlichtweg die finanzielle Grundlage", erklärte Marius Ebel von der Veranstaltungsagentur ARENA Recklinghausen. "Deshalb müssen wir die Konsequenzen ziehen und die geplante Veranstaltung absagen."

In der Vergangenheit waren die Heilbronn Marketing GmbH, Triacs und Hamann und Friends für die Durchführung des Fandorfs verantwortlich. Die HMG und Triacs sind ausgestiegen, H&F wäre beratend an Bord geblieben. Ebel: "Aufgrund des bisherigen Sponsoring-Aufkommens wäre es unverantwortlich, alle Partner noch weiter hinzuhalten."

Mehr zum Thema:

Neben Fandorf: Kaum andere Public-Viewing-Plätze

Gesichert: In Heilbronn gibt es ein Fandorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.