Entsetzen über angebotenes Produkt

Kaufland sorgt für Twitter-Ekel: „Igitt - dachte erst, das sei eine neue Eissorte“

Logo an der Filiale von Kaufland in Neckarsulm und eine Kacka-Figur des Kinder-Spiels.
+
Von wegen neue Eissorte bei Kaufland! Diese Figur ziert ein Spiel für Kinder.
  • Olaf Kubasik
    vonOlaf Kubasik
    schließen

Ein Kunde entdeckt ein Produkt bei Kaufland und stellt ein Foto davon auf Twitter - die Folge ist User-Ekel.

  • Kaufland bietet ein bestimmtes Produkt in seinen Filialen und online an.
  • Ein Kunde entdeckt das, macht ein Foto und stellt es auf Twitter.
  • Die Reaktionen der User reichen von Fassungslosigkeit bis Entsetzen.

Während die meisten Einzelhändler in Zeiten der Corona-Pandemie nicht regulär geöffnet haben dürfen, sieht das bei Drogerie- und Supermärkten anders aus. Grund: Sie gelten als Grundversorger, da der größte Teil ihres Sortiments Produkte des täglichen Bedarfs ausmacht. Jedoch bietet ein Vollsortimenter wie Kaufland* auch jede Menge andere Warengruppen an. Ein Kunde entdeckt dabei etwas ganz Besonderes und teilt ein Foto von seiner Kaufland-Entdeckung auf Twitter. Mit der Folge, dass viele Nutzer völlig verstört sind, wie echo24.de* berichtet.

In seinem Tweet schreibt der Kunde zu seinem in einer Kaufland-Filiale geschossenen Foto: „Ich stehe grad im Kaufland am Regal und überlege...“ Die Antworten lassen nicht lange auf sich warten. Denn das auch auf dem neuen Online-Marktplatz* angebotene Produkt der zur Schwarz-Gruppe mit Sitz in Neckarsulm (Landkreis Heilbronn) gehörenden Supermarktkette ist ein äußerst ungewöhnliches. Eine Userin schreibt entsetzt: „Igitt. Und im ersten Vorbeiscrollen dachte ich, das sei eine neue Eissorte...“

Kaufland Neckarsulm: Produkt sorgt für Twitter-Ekel - Kunden entsetzt

An ein Eis denken zunächst viele, die das Foto auf Twitter sehen. Bis sie genauer hinschauen. Eine weitere Twitter-Userin kommentiert das Bild des Kaufland-Produkts, das im Gegensatz zu einem anderen Facebook-Post* der Supermarktkette aus Neckarsulm diesmal einen Shitstorm im wahrsten Sinne des Wortes auslöst, zunächst geschmacklich angetan: „Erst dachte ich es sei Schoki-Vanille-Eis...“ Aber von wegen! Es geht um ein Kinder-Spiel. Und dessen Titel sowie erzieherischer Sinn machen die Kunden fassungslos - wie so mancher Retweet beweist: „Das ist ein Scherz, ja? Sag, dass es ein Scherz ist!“

Nein, es ist kein Scherz: Das bei Kaufland erhältliche Spiel trägt den Titel „Kacka-Alarm! Voll verstopft“ und ist laut Hersteller für Kinder ab fünf Jahren geeignet. Darum geht es: Die Spieler würfeln reihum, die Zahl auf dem Würfel gibt an, wie oft die WC-Spülung gedrückt wird. Wenn schließlich die „Kacka-Wurst“ herausspringt, muss die gefangen werden. Dafür gibt‘s dann Chips. Entsetzen ob des Sinns ist die Folge: „Ich gebe mir ja immer größte Mühe, die Wünsche meiner Tochter zu erfüllen... aber bei fliegender Kacke ist meine Grenze als Mutter erreicht.“ Ganz anders als bei einem anderen Kaufland-Produkt*, das ebenfalls viel mit „Kacka“ zu tun hat.

Ich gebe mir ja immer größte Mühe, die Wünsche meiner Tochter zu erfüllen... aber bei fliegender Kacke ist meine Grenze als Mutter erreicht.

Kommentar einer Twitter-Userin zum von Kaufland angebotenen Kinder-Spiel

Kaufland Neckarsulm: Kunden-Ekel vor Kinder-Spiel - „Sprachverrohung“

Ein Kauf des Spiels, das am Kaufland-Stammsitz in Neckarsulm auch bei einem Haupt-Mieter* erhältlich ist, kommt für viele Kunden nicht infrage. Auf Twitter heißt es dazu: „Never, wer kommt denn auf den besch... Namen. Sprachverrohung, das muss nicht sein.“ Dabei kann das Kinder-Spiel mit einem kleinen Gag ganz besonders Spaß machen, wie ein User verrät: „Mach es. Und schmier vor dem ersten Spiel die Wurst mit Nutella ein als Überraschung.“ *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN MEDIA.

UnternehmenKaufland
RechtsformStiftung & Co. KG
SitzNeckarsulm (Landkreis Heilbronn)
Gründung1968
BrancheLebensmitteleinzelhandel

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema