Nestlé-Marke in der Kritik

Pizza-Post von Kaufland auf Facebook eskaliert - bis zu diesem genialen Schachzug

  • Olaf Kubasik
    vonOlaf Kubasik
    schließen

Kaufland startet eine Umfrage zu einer besonderen Pizza-Marke. Als die Situation eskaliert, wendet die Supermarktkette das Blatt.

  • Kaufland erstellt auf Facebook immer wieder Umfragen.
  • Eine bestimmte Pizza-Marke sorgt jedoch für eine Eskalation.
  • Die Supermarktkette aus Neckarsulm löst das Problem mehr als elegant.

Die auf seinen Social-Media-Kanälen sehr umtriebige Supermarktkette Kaufland* startet auf Facebook immer wieder Umfragen zu ihren Produkten. Die Frage dabei lautet. „Wie gefällt‘s dir besser?“ Die jüngste Umfrage des zur Schwarz-Gruppe mit Sitz in Neckarsulm (Landkreis Heilbronn) gehörenden Vollsortimenters bezieht sich auf ein Fastfood-Gericht. Tiefkühl-Pizza einer Marke, die zum umstrittenen Konzern Nestlé zählt. Die Eskalation der bösen Kommentare beginnt - bis Kaufland einen genialen Schachzug macht, wie echo24.de* berichtet.

Nestlé ist der größte Lebensmittelhersteller der Welt. Alle Marken des Giganten aus der Schweiz aufzuführen, würde jeglichen Platz sprengen - denn es sind über 2.000. Logo, dass für Supermärkte - wie das mit seinem neuen Online-Auftritt* nun bestens gesattelte Kaufland - oder Discounter kaum ein Weg an Nestlé-Produkten vorbeiführt. Doch viele Kunden haben damit ein Problem. Der Grund, wie es auf vielen Internetseiten heißt: „Profit mit Ernährung und das auf Kosten von Menschen, Tieren und Umwelt.“

Kaufland Neckarsulm: Pizza-Post auf Facebook eskaliert - Reaktion folgt 

Dementsprechend ergeht es dann auch Kaufland bei seiner Umfrage zu dieser bestimmten in Deutschland produzierten Pizza-Marke, an der der Lebensmittel-Gigant seit 2012 alle Anteile hält. Einer der ersten Kommentare lautet folglich: „Von Nestlé kommt mir nichts ins Haus!“ Zahlreiche Antworten folgen prompt - wie diese: „Leider werden die Nestlé-Produkte in der TK-Abteilung von Kaufland eher mehr als weniger. Für mich ein Grund, dort seltener einzukaufen.“ Es eskaliert. Und das sonst so unglaublich einfallsreiche Social-Media-Team* von Kaufland zieht die Notbremse und verweist auf die Netiquette - falls die Diskussion nicht sachlich geführt wird.

Leider werden die Nestlé-Produkte in der TK-Abteilung von Kaufland eher mehr als weniger. Für mich ein Grund, dort seltener einzukaufen.

Kommentar unter dem Facebook-Post von Kaufland

Sachlich geht es weiter - der Tenor bleibt allerdings derselbe: „Vegetarisch von Nestlé - genau mein Humor“, schreibt ein User. Ein anderer legt sofort nach, indem er schlicht kommentiert: „Da Nestlé: weder noch!“ Und so geht es weiter und immer weiter - bis Kaufland den Spieß einfach umdreht. Mit einem genialen Schachzug, der an ein anderes gelöstes Problem in Heilbronn* erinnert, dem Reich der Schwarz-Gruppe. Der dementsprechende Post erfolgt genau zwei Tage nach der scheinbar in die Hose gegangenen Pizza-Umfrage auf Facebook...

Kaufland Neckarsulm: Böse Pizza wird durch cleveren Facebook-Post gut

UnternehmenKaufland
RechtsformStiftung & Co. KG
SitzNeckarsulm (Landkreis Heilbronn)
Gründung1968
BrancheLebensmitteleinzelhandel

Und zwar in Form einer Verlosung! Das gerne besondere Wagnisse eingehende Kaufland* postet: „Gewinnt einen E-Scooter oder Pizza-Probierpakete.“ Natürlich ist die Pizza von der gleichen Marke wie zwei Tage zuvor. DAS BÖSE Nestlé-Produkt! Doch die positive Resonanz ist angesichts des lockenden Gewinns enorm. Die Folge: fast 5.000 Kommentare, keinerlei Wut-Emojis mehr, obwohl es eigentlich um dasselbe Produkt wie zuvor geht. Stattdessen regnet Lobeshymnen auf die zuvor verdammte Marke von Nestlé - und auf Kaufland. Bezeichnend ist folgender Kommentar: „Vielen Dank Kaufland für das mega Gewinnspiel... Ich drücke uns allen die Daumen.“ *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN MEDIA.

Rubriklistenbild: © Olaf Kubasik/Kaufland

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema