Witziger Werbe-Post auf Facebook

Kaufland-Kunden feiern Promi-Gag: „So kann man Taschentücher auch präsentieren“

  • Olaf Kubasik
    vonOlaf Kubasik
    schließen

Das Social-Media-Team von Kaufland wird mal wieder für ein Facebook-Angebot gefeiert. Und erneut muss ein Promi dran glauben.

  • Das Social-Media-Team von Kaufland sorgt wieder mal für Gelächter.
  • Grund ist ein Facebook-Post zu einem Taschentücher-Angebot.
  • Dafür nimmt die Supermarktkette aus Neckarsulm einen Promi auf die Schippe.

Die Social-Media-Abteilung von Kaufland* in Neckarsulm (Landkreis Heilbronn) ist für ihren Wortwitz bekannt. Und begeistert immer wieder die User mit ihren schrägen Produktwerbungen - sogar für Heringsfilets*. Doch jetzt hat sie endgültig den Lachvogel abgeschossen. Mit einem Angebots-Post, der auf zwei der erfolgreichsten TV-Casting-Shows abzielt: „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) und „Das Supertalent“. Dabei spielen „niesfeste und flauschige“ Taschentücher der Kaufland-Eigenmarke die entscheidende Rolle, wie echo24.de* berichtet.

Sowohl bei DSDS als auch „Das Supertalent“ gibt es zukünftig einschneidende Veränderungen. Kaufland schreibt dazu: „Time to say Goodbye. Wer hätte gedacht, dass es jemals so weit kommt?“ Grund: Dieter Bohlen, der als Chefjuror die beiden Casting-Formate DSDS und „Das Supertalent“ maßgeblich geprägt hat, tritt zurück. Kaufland, das mit Schwester Lidl in Heilbronn einen in Deutschland einmaligen Shop* entwickelt hat, befindet: „Ein großes Kapitel deutscher TV-Geschichte geht bei RTL zu Ende.“ Doch letztlich hat es dabei jemand anderen im Visier.

Kaufland/Neckarsulm: Gag mit Bruce Darnell - User feiern Facebook-Angebot

Witze mit Promi-Faktor haben beim Social-Media-Team von Kaufland mittlerweile Tradition. Angefangen hat es mit einer Gemüse-Werbung in Anspielung auf Michael Wendler und seine 28 Jahre jüngere Frau Laura Müller. Dass der Wendler ein Jahr später Kaufland-Werbepartner werden würde, hätte nach der frechen Anspielung keiner gedacht. Doch die Kaufland-Kooperation mit dem Schlager-Sänger endet nach nur einem Tag. Wegen irrer Corona-Verschwörungstheorien des Wendlers*.

Als Nächstes musste die TV-Giga-Großfamilie Wollny* dran glauben. Und selbst vor den erfolgreichsten Box-Brüdern aller Zeiten, den Klitschkos, schreckte Kauflands Wortwitz nicht zurück - als der Vollsortimenter zu einem Müsli-Angebot aus treffendem Anlass* fragte: „Und was isst dann Wladimir?“ Das Netz feiert die zur Schwarz-Gruppe mit Sitz in Neckarsulm gehörende Supermarktkette dafür. Aber nun setzt Kaufland noch einen drauf...

UnternehmenKaufland
RechtsformStiftung & Co. KG
SitzNeckarsulm (Landkreis Heilbronn)
Gründung1968
BrancheLebensmitteleinzelhandel

Kaufland/Neckarsulm: Facebook-User lachen über Taschentücher für Bruce Darnell

In dem Facebook-Post geht es gar nicht um Dieter Bohlen, auch wenn das Foto mit dem Buzzer und den Taschentüchern es vermuten lässt. Aber es hat ja noch ein anderer Promi-Juror angekündigt, „Das Supertalent“ zu verlassen - und der ist für seine tränenreichen TV-Auftritte bekannt: Bruce Darnell. Deshalb ist das Facebook-Angebot mit folgendem Titel versehen: „Keine Sorge, Bruce. Wir haben genug Taschentücher!“ Das Netz feiert das Social-Media-Team von Kaufland dafür, das manchmal auch mit frech-frivolen Botschaften* zu ernsthaften Themen Stellung bezieht.

„Eure Slogans sind mega“, kommentiert eine Userin den Facebook-Post von Kaufland zu Bruce Darnell und Dieter Bohlen. Eine andere schreibt: „So kann man Taschentücher auch präsentieren.“ Begleitet von drei Totlach-Emojis. Ein User gibt der „Marketing-Abteilung 10 points“, fragt aber keck: „Kommt dann der Wendler zurück zu DSDS, oder macht der Typ wieder Werbung für euch?“ Die Kaufland-Antwort lässt in Form eines Suspicious-Will-Smith-GIFs natürlich nicht lange auf sich warten... *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN MEDIA.

Kommt dann der Wendler zurück zu DSDS, oder macht der Typ wieder Werbung für euch?

Ein User auf der Facebook-Seite von Kaufland

Rubriklistenbild: © Olaf Kubasik (echo24.de)/Facebook: Kaufland

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema