Artikel von Food-Influencer nun dauerhaft im Sortiment

Kaufland etabliert YouTuber-Produkt - Kunden geschockt von „Tüte Luft“

Das Logo eine Filiale von Kaufland in Heilbronn und Food-Influencer CrispyRob.
+
Kaufland nimmt die Kesselchips von CrispyRob dauerhaft ins Sortiment, muss sich dafür aber auch kritisieren lassen.
  • Olaf Kubasik
    vonOlaf Kubasik
    schließen

Kaufland nimmt die Kesselchips von CrispyRob jetzt dauerhaft ins Sortiment, muss sich aber aus einem Grund auch mächtig Kritik dafür gefallen lassen.

Das Sortiment bei Kaufland unterliegt einem ständigen Wandel. Zum einen bestimmt die Nachfrage das Angebot, zum anderen bei den Verhandlungen mit den Herstellern der Preis. Da kann es durchaus vorkommen, dass ein Produkt trotz großer Beliebtheit aus den Filialen des Vollsortimenters verschwindet - und wie in diesem Fall durch eine Eigenmarke ersetzt wird. Andersherum kann Angebotsware plötzlich dauerhaft da sein. Wie fortan das salzige Produkt eines YouTubers. Doch das schreckt dennoch viele Kunden vom Kauf. DENN: Nicht nur die Ware selbst ist gesalzen...

Im Juli 2020 hat Kaufland die Kooperation mit YouTuber CrispyRob bekannt gegeben. Die Kesselchips des Food-Influencers sind fortan erstmals in den zwei Geschmacksrichtungen Paprika und Sour Cream in den Filialen der zur Schwarz-Gruppe mit Sitz in Neckarsulm gehörenden Supermarktkette erhältlich. Andreas Schopper, Geschäftsleitungsmitglied Einkauf Deutschland bei Kaufland, sagt dazu: „CrispyRob hat mehr als ein Jahr an der Rezeptur getüftelt und ein perfektes Ergebnis erzielt. Sein kreativer Umgang mit dem Thema Food und unsere langjährige Erfahrung im Handel ergeben eine spannende Win-Win-Situation.“ Und die Kooperation wird ein Erfolg

Kaufland Neckarsulm etabliert YouTuber-Chips - „Tüte Luft“ schockt Kunden

Alle Sorten der Kesselchips von CrispyRob - im November lässt er die Geschmacksrichtung Meersalz folgen - sind Kaufland zufolge „innerhalb weniger Tage deutschlandweit nahezu ausverkauft“. Folge im April 2021 gibt es eine Neuauflage der Kooperation zwischen dem Vollsortimenter aus Neckarsulm und dem Food-Influencer. Wiederum limitiert und erweitert um die neue Kesselchips-Sorte „Sweet BBQ“. Influencer scheinen Kaufland ohnehin Glück zu bringen, wie jüngst ein irrer Mega-Deal mit Social-Media-Experte Rob Vegas gezeigt.

Nun verkündet Kaufland auf seiner Facebook-Seite, auf der zuletzt ein kitschiges Muttertagsvideo für Furore gesorgt hat, stolz den dauerhaften Verbleib der Kesselchips von CrispyRob im Sortiment - mit dem Spruch: „Wir sind gekommen, um zu bleiben!“ Dass das Produkt des Food-Influencers bei den Kunden gut anzukommen scheint, beweisen zahlreiche Kommentare. Allerdings stößt vielen Nutzern eins bei den Kesselchips richtig sauer auf.

UnternehmenKaufland
RechtsformStiftung & Co. KG
SitzNeckarsulm
Gründung1968
BrancheLebensmitteleinzelhandel

Kaufland Neckarsulm: Kunden mögen Kesselchips, aber nicht in einer „Tüte Luft“

Stein des Auf- und Anstoßes bei den Kesselchips ist das Preis-Leistungsverhältnis. „Hab‘ ich gekauft“, schreibt eine Kundin. Mit der Folge, dass ihr Sohn enttäuscht gewesen sei. „Weil nur ganz wenig drin war. Nicht mal viertel voll die Tüte. Der Rest der Tüte ist nur mit Luft gefüllt. Und dann zwei Euro. Nie wieder!“ Die „Tüte Luft“ nervt zahlreiche andere auch gewaltig - trotz des Geschmacks. Vor allem auch unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit, dem sich Kaufland verschrieben hat: „Bitte Tüte oder Inhalt etwas anpassen. Auch an die Umwelt denken bitte. Mindestens 50% Luft ist zu viel!“ Diese Bitte eines Kunden immerhin „ist notiert“, wie das Social-Media-Team von Kaufland verspricht.

Auch an die Umwelt denken bitte. Mindestens 50% Luft ist zu viel!

Kommentar eines Users auf der Facebook-Seite von Kaufland

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema